Grüne Woche Berlin

Samerberger Rückblick auf Grüne Woche

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Hochtalgemeinde Samerberg war in vielfältiger Weise auf der heurigen Grünen Woche in Berlin  aktiv. Das Hautpverdienst, dass der Samerberg ins Blickfeld der vielen Besucher in der Bayernhalle geriet, hatte sich Entenwirt Peter Schrödl von Törwang verdient. Er war zum zehnten Male in guter Abstimmung mit dem Bayerischen Landwirtschaftsministerium Bewirter im Bayernahllen-Biergarten. „Regionale Produkte und heimisches Personal in Küche, an Schenke und im Service waren und sind mir wichtig und das fand auch Anerkennung“ – so der Entenwirt. Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber konnte im Rahmen der Grünen Woche dem Entenwirt sogar für seine gute und geprüfte „Bayerische Küche“ namens des Ministeriums und des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes eine Auszeichnung zukommen lassen. Bereits zum wiederholten Male waren auch Samerberger Musikanten auf der Bühne beim Biergarten zu hören. Benedikt Paul und seine Mitspieler verstanden es auch heuer wieder, mit schöner Blasmusik auf die Ferienregion Samerberg aufmerksam zu machen. Samerbergs Zweiter Bürgermeister Christoph Heibler, der sich selbst ein Bild von den Samerberger Aktivitäten in Berlin machte, resümierte nach seiner Heimkehr: „Passend und rechtzeitig wurden die neuen Image-Prospekte und Gastgeberverzeichnisse der Gäste-Information Samerberg unter die Leute gebracht. Auch ausserhalb der Messe waren unsere Musikanten im Einsatz, so dass wir insgesamt eine gute Werbung für unsere Vermieter und Wirte gemacht haben“.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von den Samerberger Aktivitäten mit Musik und Entenwirt in Berlin, u.a. von links: 2. Bürgermeister Christoph Heibler, Bayerns Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber und Entenwirt Peter Schrödl

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!