Kirche

Passionssingen in Riedering

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Traditionell fand am Palmsonntag das Passionssingen in der Pfarrkirche Riedering statt. Es war ein musikalisch perfekter und feinfühliger Abend. Organisiert von Anneliese Staber, die zwischen den Sinneinheiten Texte von Tomislav Ivancic las. Die Gesangsstücke von den Schlierholzer Viergesang, dem Staucher Zwoagsang, dem Hamberger Viergesang und den Schwarzenstoaner Sängerinnen, die beiden letzteren auch als Riederinger Doppelquartett nahmen die Zuhörer mit traditionellen Passionsliedern emotional in das Geschehen der Karwoche mit. Musikalisch abgerundet wurde die inhaltliche Linie von den Riederinger Weisenbläsern, der Neukirchner Mettenmusik und Cordula Hausstätter an der Harfe, die mit ihren Instrumentalstücken das Programm komplettierten. Dass die Riederinger Pfarrkirche bis auf den letzten Platz gefüllt war beweist auch die hohe Qualität und den gute Ruf, den das Riederinger Passionssingen mittlerweile weit über die Ortsgrenzen hinaus hat.

Fotos: Thomas Staber und Tobias Gaiser

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.