Kirche

40-stündiges Gebet in Prien

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seit über 260 Jahren versammeln sich Christen in der Priener Pfarrkirche zu Beginn der Fastenzeit zu Gebet und Meditation. Das 40-stündige Gebet hat eine lange Tradition und einen hohen Wert. Jedes Jahr bietet sich, im Blick auf Kirche und Gesellschaft, ein aktuelle Fragestellung an. Diesmal stehen die Predigten unter dem Thema Hoffnung. Welche Hoffnung erfüllt mich angesichts der vielfachen Bedrohungen in der Welt, angesichts der persönlichen Not und Schicksalsschläge, angesichts des verdunstenden Glaubens in unserer Zeit? „Seid immer bereit, allen, die euch danach fragen, zu erklären, welche Hoffnung in euch lebt“. Dazu ermutigt die biblische Botschaft. Die Hoffnungen, die uns erfüllen und von denen wir erzählen können, haben ganz unterschiedliche Gesichter. Darin leuchtet die Sehnsucht auf nach einem gelingendem Leben. Der Samstag ist – neben dem Stiftungsamt – geprägt von einem ökumenischen Gottesdienst und einem Jugendgottesdienst. Am Sonntag liegt einen besonderer Akzent auch auf der Wahl zum Pfarrgemeinderat.

Als Prediger konnten vier Seelsorger gewonnen werden (siehe Übersicht).

Die feierlichen Gottesdienste werden musikalisch umrahmt von der Priener Kirchenmusik unter Leitung von Rainer Schütz. Verschiedene Gruppen des Pfarrverbandes gestalten die Gebetsstunden und Meditationen. Handzettel liegen in allen Kirchen des Pfarrverbandes aus.

Anlagen: Übersicht 40-std. Gebet, Fotos der Prediger

Verantwortlich: Arbeitsgruppe des Pfarrgemeinderates Prien, Pastoralreferentin Edith Heindl, Pfarrer Klaus Hofstetter

Programm

Fr, 23.2. 

19.00       Feierlicher Eröffnungsgottesdienst des 40-stündigen Gebets

  1. Predigt: „Nicht abgefüllt werden, sondern erfüllt sein“

                 Pfr. Sebastian Heindl, Rosenheim

musikalische Gestaltung: Capella vocale

anschl.     eucharistische Anbetung bis 21 Uhr

 Sa, 24.2. 

9.00         Stiftungsamt

  1. Predigt: „Leben ist Bewegung, Veränderung, Entwicklung “

                 DK Daniel Reichel, Landkreisdekan, Rosenheim

musikalische Gestaltung: Choralschola

10.30-14.00 Eucharistische Anbetung

14.00        Rosenkranz

14.30        Ökumenischer Gottesdienst

  1. Predigt: „Ich träume eine Kirche…“

Karl-Friedrich Wackerbarth, ev. Pfarrer, Prien
musikalische Gestaltung: Posaunenchor und Orgel

15.30-19.00 Eucharistische Anbetung

17.30        Beichtgelegenheit

19.00        Jugendgottesdienst als Wort-Gottes-Feier

musikalische Gestaltung: Jugendchor Hittenkirchen

anschl.     Gebet in die Nacht bis 21 Uhr

So, 25.2.    

10.00        Messfeier mit Kinder-Kirche

  1. Predigt: „Du bist Christ. Mach was draus!“

Domkapitular Klaus Franzl, Leiter des Ressort Personal im Erzb. Ordinariat, München

musikalische Gestaltung: Chorgemeinschaft

11.30        Gespräch mit dem Prediger und Frühschoppen (Kolpingraum, Kolpingfamilie)

11.30-14.00 Eucharistische Anbetung

14.00        Rosenkranz

14.30        Feierliche Abschlussandacht mit eucharistischem Segen und Te Deum

  1. Predigt: „Was darf der Mensch hoffen?“

                 Domkapitular Klaus Franzl, München

musikalische Gestaltung: Capella vocale

Die Prediger

Klaus Peter Franzl, Domkapitular, Leiter des Ressorts Personal im Erzbischöfl. Ordinariat München, früher Kaplan und Pfarradministrator des Pfarrverbandes Prien. Seine Predigtthemen. „Du bist Christ. Mach was draus!“ am Sonntag um 10 Uhr im Rahmen der sonntäglichen Eucharistiefeier und „Was darf der Mensch hoffen?“ um 14.30 Uhr im Rahmen der Feierlichen Abschlussandacht.

Sebastian Heindl, Pfarrer der Stadtteilkirche Rosenheim-Am Zug, früher Jugendpfarrer im Landkreis Rosenheim, damals wohnhaft in Wildenwart. Sein Predigtthema: „Nicht abgefüllt werden, sondern erfüllt sein“. Am Freitag um 19 Uhr im Rahmen des Feierlichen Eröffnungsgottesdienstes.

Daniel Reichel, Domkapitular, Dekan des Dekanats Chiemsee und Landkreisdekan, Pfarrer der Stadtteilkirche Rosenheim-Am Wasen. Sein Predigtthema: „Leben ist Bewegung, Veränderung, Entwicklung “. Am Samstag um 9 Uhr im Rahmen des Stiftungsamtes.

Karl-Friedrich Wackerbarth, Pfarrer der evg- luth. Kirchengemeinde Prien. Sein Predigtthema: „Ich träume eine Kirche…“. Am Samstag im Rahmen des Ökumenischen Gottesdienstes.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.