Kirche

Caritas-Aktion: „Eine Million Sterne“ am 13. November 

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Arme, bedürftige Menschen stehen ganz im Mittelpunkt der bundesweiten Aktion Eine Million Sterne, die von Caritas international am Vorabend des Welttages der Armen, am 13. November, organisiert wird. „Wir richten unseren Blick dieses Jahr nach Afrika, wo das Corona-Virus den Kampf gegen Hunger, Armut und Krankheit um Jahre zurückgeworfen hat“, sagt Oliver Müller, Leiter von Caritas international. Das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes fokussiert dabei die 700.000 Bewohner von Kibera, die in einem der weltweit größten Slums am Rande der kenianischen Hauptstadt, Nairobi, unter schwierigsten Bedingungen leben.

Das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, sowie etwa weitere 80 Caritas-Verbände, Einrichtungen und Pfarrgemeinden im gesamten Bundesgebiet, blicken hierbei besonders auf die Kinder, die stark unter der Corona-Pandemie gelitten haben. Fast ein Jahr konnten sie nicht in die Schule gehen. Die Aktion Eine Million Sterne sammelt Spenden für ihre Schulen, für Lehrmaterialien und Ausbildungsmöglichkeiten. „Damit bekommen die Kinder wieder Perspektiven, in dem wir die Folgen der Pandemie etwas abmildern und die Kinder Hoffnung fassen“, so Oliver Müller.

„In Afrika ist die Pandemie noch lange nicht vorbei und wird tiefe Spuren hinterlassen“, sagt der Leiter von Caritas international. Die Corona-Vakzine sind weltweit sehr ungleich verfügbar. Während die westlichen Staaten ihre Bevölkerung weitgehend geimpft haben, sind das in Afrika nicht einmal fünf Prozent. „Das Virus hat die Ökonomie dieser Länder und ihre Menschen schwer getroffen, die Armut ist rasant angestiegen“, so Oliver Müller von Caritas international. Auch die Bewohner_innen von Kibera könnten davon berichten. „Unsere Aktion Eine Million Sterne ist da ein klares Bekenntnis, wir stehen an ihrer Seite.“

Die lokalen Veranstaltungen der Aktion Eine Million Sterne werden von den örtlichen Caritaseinrichtungen unter Corona-konformen Regeln stattfinden. Eine Übersicht der bundesweiten Veranstaltungsorte finden sie hier: https://www.caritas-international.de/einemillionsterne
Die Einladungen dazu werden in den regionalen Medien publiziert, auch ob die Veranstaltungen tatsächlich stattfinden können.

Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes. Dieser gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit mehr als 160 nationalen Mitgliedsverbänden.

Bericht und Foto: Caritas International

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!