Leitartikel

Priener Rathausstürmung heuer im Freien

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Unter Einhaltung der aktuell gültigen Regeln und frisch getestet fand der Faschingsauftakt heuer zum ersten Mal in der 30jährigen Geschichte der Prienarria im Freien statt. „Die aktuelle Situation lässt keine genaue Planung für die kommende Faschingssaison zu und wir sind uns der Verantwortung bewusst. Wir versuchen – auch kurzfristig- ja nach gesetzlicher Vorschrift, aktueller Lage und unter Einhaltung der Rahmenbedingungen etwas auf die Beine zu stellen. Aufgrund der unsicheren Entwicklung sind wir jedoch froh, ein Kinderprinzenpaar für die kommende Faschingssaison präsentieren zu können“, so Präsident Pius Graf in seinen Begrüßungsworten.

Somit dürfen wir das Kinderprinzenpaar für die Saison 2021/2022 vorstellen:

Prinz Markus I., Herrscher aus dem Reich von Wind und Wellen und Prinzessin Antonia I., tanzende Regentin aus dem Reich der Lüfte führen das Zepter in der kleinen – und auch in der großen – Garde.

Die 13jährige Antonia begann Ihre „Karriere“ als Tänzerin der Kindergarde gleich nach der Einschulung. Die quirlige Tänzerin ist begeisterte Reiterin, Akrobatin und Cheerleaderin. „Ihren“ Prinzen kennt sie seit den ersten Tagen in der Kindergarde. Der 14jährige Markus tanzt ebenfalls seit seiner Einschulung in der Kindergarde zusammen mit „seiner“ Prinzessin Antonia. Markus ist begeisterter Segler, tanzt gerne und ist aktives Mitglied in der Wasserwacht. Auch auf so manchen Bällen zeigte er sein Können am Lichtmischpult.

Nach der feierlichen Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Andreas Friedrich an Antonia I. und Markus I. zeigte das Kinderprinzenpaar ihr Können bei einer kleinen Walzerrunde und die Garde präsentierte den aktuellen Gardemarsch; Bürgermeister Friedrich ließ es sich nicht nehmen und forderte unseren Gardemajor Magdalena Berka ebenfalls  zu einer kleinen Walzerrunde auf. Unser Dank gilt der Marktgemeinde Prien, der Tanzschule Ziegler, den Vertretern der Presse in Bild und Schrift sowie allen Sponsoren, die uns in letzter Zeit unterstützt haben. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei der Faschingsgilde Aschau für die überreichten Blumen.

Bleibt*s gsund – wir hoffen auf ein Wiedersehen im  Fasching 2022!

Bericht und Bilder: Andi Rohnke/Prienarria

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!