Tourismus

Geschenk-Tipp: Gipfel-hoch4-plus-Ticket

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

 Ein wohl über Bayern, Deutschland und den gesamten Alpenraum hinaus einzigartiges Angebot besteht zwischen den vier Bergbahnen aus der Region Chiemsee-Alpenland und den Chiemgau Thermen in Bad Endorf. Das sogenannten „Gipfel-hoch4-plus-Ticket“ ist nicht nur ein preiswertes Schmankerl für Naturliebhaber und Gesundheits-Bewusste, sondern auch ein idealer Geschenk-Tipp zur Advents- und Weihnachtszeit.   

Bereits seit vielen Jahren halten die vier Bergbahnen im Landkreis Rosenheim – Kampenwand, Hochries, Hocheck mit Sommerrodelbahn und Wendelstein – ein überaus attraktives Freizeitangebot für Einheimische und Urlaubsgäste bereit: das Gipfel-hoch4plus-Ticket. Im Vergleich zu einzeln gekauften Bergbahntickets spart der Inhaber des Gipfel-hoch4plus-Tickets nicht nur bis zu 40 Prozent sondern erhält bei den Chiemgau Thermen in Bad Endorf zudem einen einmaligen Preisnachlass von 25 Prozent auf den Thermen-Standardtarif. „Ein stimmiges Angebot“, findet Ingrid Dangl, Marketingleiterin der Chiemgau Thermen, die das Bergbahnangebot seit zehn Jahren bereichern, denn: „Wer viel in die Berge geht, der braucht auch Entspannung“. „Besonders gern und häufig wird das Gipfel-hoch4plus-Ticket als Geschenk   erworben“, weiß Claudia Steimle von der Wendelsteinbahn.  Das Gipfel-hoch4plus-Ticket kostet 72 Euro, ist drei Jahre lang gültig und dabei auch auf andere Personen übertragbar. Erhältlich ist es in der Advent- und Weihnachtszeit bei den Bergbahnen, bei der Wendelsteinbahn auch mit online-shop (www.wendelsteinbahn.de), bei den Chiemgau Thermen sowie bei der Tourist-Information in Rosenheim. Weitere Infos unter www.gipfel-hoch4-plus.de.

Fotos: Rainer Nitzsche/Bergbahnen/Chiemgau Thermen – Eindrücke  von den Gipfel-hoch4-plus-Partnern

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!