Sport

Absage der Special Olympics World Games Logo Präsentation

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Präsentation des Logos der Special Olympics World Games Berlin 2023 ist ein Meilenstein auf dem Weg zu den Weltspielen 2023. Aufgrund der aktuellen Infektionslage werden wir das Logo allerdings nicht wie angekündigt am 3. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, im großen Rahmen vorstellen.
“Wir haben dieses besondere Event lange und mit viel Herzblut vorbereitet”, bedauert Sven Albrecht, Chef des Organisationskomitees der Special Olympics World Games Berlin 2023 die Absage. “Aber wir sind uns unserer Verantwortung für alle Gäste, unsere Athlet*innen und die Familien von Special Olympics bewusst.” Den Festakt zur feierlichen Enthüllung des Logos sowie der Vorstellung der Pläne für das weltweit größte inklusive Sportevent, den Special Olympics World Games Berlin 2023, sollten viele geladene Gäste aus Politik, Sport, Zivilgesellschaft und Wirtschaft im Palais am Funkturm vor Ort erleben.  Christiane Krajewski, Präsidentin von Special Olympics Deutschland, betont die Bedeutung der Athlet*innen für die Bewegung Special Olympics: “Die Corona-Pandemie hat Special Olympics seit dem vergangenen Jahr besonders hart getroffen. Unsere Athlet*innen gehören zur Risikogruppe, deswegen erfahren insbesondere sie starke Einschränkungen unter Infektionsschutzbedingungen. Viele Athlet*innen haben sich bei der Logo-Gestaltung miteingebracht. Wir hätten das Logo nun ohne sie präsentieren müssen – das kommt für uns aber nicht in Frage.”  Die Athlet*innen sind das Fundament von Special Olympics. Sie haben das Logo der Weltspiele 2023 in Berlin durch ihre Ideen und Anregungen mitgestaltet. Es stellt die Vision der Sichtbarkeit und der Teilhabe der Bewegung Special Olympics, die Emotionen der Athlet*innen und die Gastgeberstadt Berlin in den Mittelpunkt. Weitere Informationen zu der Alternativ-Veranstaltung werden wir zeitnah bekanntgeben.

Bericht und Bild: www.berlin2023.org
Foto: SOD/ Sascha Klahn

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!