Natur & Umwelt

Oberbayern: Ehrung für Energiewende und Klimaschutz

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Für seine Verdienste um die Energiewende und den Klimaschutz hat Oberbayerns Regierungspräsidentin Maria Els den Glonner Zimmerermeister und Bautechniker Hans Gröbmayr geehrt. „Er ist ein Impulsgeber und hat die Energiewende im Landkreis Ebersberg maßgeblich vorangetrieben“, lobte die Regierungspräsidentin in ihrer Laudatio. Als Energiebeauftragte der Bayerischen Staatregierung für den Regierungsbezirk Oberbayern würdigte sie im Beisein von stellvertretendem Landrat Walter Brilmayer sowie Simon Schramm, Professor für regenerative Energien und Energienetze an der Hochschule für angewandte Wissenschaften München, das bemerkenswerte Engagement Gröbmayrs im Rahmen einer Feierstunde in München mit einer Dankurkunde.   

 Die Bereiche Energie und Klimaschutz ziehen sich wie ein roter Faden durch Hans Gröbmayrs beruflichen und privaten Werdegang: Nach einer Lehre als Zimmerer vermittelte er den Schülerinnen und Schülern an der Städtischen Fachschule für Bautechnik München mehr als 30 Jahre lang die Themen ökologisches und energieeffizientes Bauen. Seine Leidenschaft für Energie- und Klimathemen war auch dem Ebersberger Kreistag aufgefallen, der ihn 2011 zum ersten Klimaschutzmanager des Landkreises ernannte. Von diesem Zeitpunkt an, so Maria Els, sei sein Name „untrennbar mit der Energiewende im Landkreis verknüpft“. In dieser Funktion setzte der emsige Glonner alle Hebel in Bewegung, schärfte das Bewusstsein der Bürgerschaft und der Entscheidungsträger für die Belange des Klimaschutzes und kämpfte für Projekte wie nachhaltiges Bauen und regenerative Nahwärmenetze.

An der Gründung der heutigen Energieagentur München-Ebersberg, die 2014 von der Regierung von Oberbayern mit einer Projektförderung unterstützt wurde, war Hans Gröbmayr entscheidend beteiligt. Als Kompetenzstelle für die beiden Landkreise berät die Einrichtung Bürger, Unternehmen und Kommunen rund um Klimaschutzmaßnahmen. Für das dynamische Wachstum der Agentur war Gröbmayr als Geschäftsführer einige Jahre selbst verantwortlich, mittlerweile steht er den Kolleginnen und Kollegen als Fachreferent mit Rat und Tat zur Seite und betreut Energieprojekte in Kommunen. Neben dem beruflichen Kontext spielt das Thema Klimaschutz für Hans Gröbmayr zudem privat eine große Rolle: Als Vorstand engagiert er sich im Aktionskreis Energiewende Glonn 2020. „Wir brauchen Vorbilder wie Sie, die engagiert, kompetent und mit großer Überzeugungskraft die Sache anpacken. Nur so können wir die Energiewende meistern“, betonte die Regierungspräsidentin.

Foto: Regierungspräsidentin Maria Els (l.) ehrt Hans Gröbmayr (2.v.r.) für seine Verdienste um die Energiewende und den Klimaschutz. Begleitet wurde der Glonner Zimmerermeister von Walter Brilmayer, stellvertrender Landrat des Landkreises Ebersberg (r.) sowie Prof. Dr.-Ing. Simon Schramm von der Hochschule für angewandte Wissenschaften München (2.v.l.). [Bildquelle: Regierung von Oberbayern]

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!