Allgemein

Neu: Seeoner Hoftafeln

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Hoftafeln in Seeon im Rahmen des LEADER-Projektes Bürgerengagement verwirklicht – Eine Reihe von Gemeinden der Region hat im Rahmen von LEADER-Projekten zu „Ortsgeschichten der Chiemgauer Seenplatte“ die Historie von bedeutenden Höfen und Gebäuden sichtbar gemacht. Nach dem LAG-weiten Standard mit ovalen blauen Hoftafeln mit weißer Schrift ist dies nun auch in Seeon verwirklicht worden. In Seeon nahm die Beschilderung der Arbeitskreis „Kultur und Bildung“ aus dem Bürgerprojekt „LebensQualität durch Nähe“ in die Hand. Die Mitglieder des Arbeitskreises erarbeiteten die Textinhalte und brachten das Seeoner Vorhaben in das LEADER-Projekt „Bürgerengagement in der Chiemgauer Seenplatte“ ein. So wurde das Engagement der Bürgerinnen und Bürger auf unkomplizierte Weise mit 1.000 Euro unterstützt. Die darüber hinaus entstandenen Kosten werden durch eine Spende der Gemeinde Seeon-Seebruck getragen.

Die Ansiedlungen rund um den Klostersee verdanken ihre Entstehung alle dem Kloster Seeon. Daher konzentrierten sich die heimatgeschichtlich Engagierten des Arbeitskreises „Kultur und Bildung“ für die Recherche und Beschilderung auf Anwesen, die schon vor der Säkularisation des Klosters existiert hatten. Auf den 60 Hoftafeln in Seeon wird über Haus- und Hofnamen und deren Ursprung, die ersten urkundlichen Erwähnungen und die Grundherrschaft, über die Besitzer um 1810 informiert. Viele Häuser haben sich seit damals sehr verändert, bei einigen jedoch ist die historische Bausubstanz noch sichtbar, so zum Beispiel beim „Herrnschuster“-Haus an der Weinbergstraße ganz in der Nähe des Sees.

Hier trafen sich Beteiligte und Förderer, um die Ergebnisse des Projektes in Augenschein zu nehmen. Seeons Bürgermeister Martin Bartlweber lobte das ehrenamtliche Engagement der Arbeitsgruppe. Und der Vorsitzende der LEADER-Region Chiemgauer-Seenplatte Sepp Reithmeier betonte: „Die LEADER-Förderung aus dem Projekt ‚Bürgerengagement‘ passt besonders gut zu dieser vom Engagement von Seeoner Bürgern getragenen Aktivität.“

Bericht: Inge Graichen

Foto:  LAG Chiemgauer Seenplatte – Zeigen vor dem „Herrnschuster“-Haus in Seeon eine Auswahl der Seeoner Hoftafeln: (Von links) Johann Kölbl vom für die LEADER-Förderung zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Rosenheim, Seeons Bürgermeister Martin Bartlweber, Sepp Reithmeier, Vorsitzender der LAG Chiemgauer-Seenplatte, Ortsheimatpfleger Fritz Linner und Mitstreiter Josef Hohenleiter und Hans Huber vom Arbeitskreis „Kultur und Bildung“.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!