Natur & Umwelt

Mit Freitagabendkarte auf die Landesgartenschau

Pünktlich zum Start der Sommerferien erwarten Besucherinnen und Besucher große Konzerthighlights auf der Landesgartenschau Ingolstadt. Am Freitag, den 6. August, präsentieren die Stadtwerke Ingolstadt mit Pam Pam Ida eine der ungewöhnlichsten Bands der deutschen Musiklandschaft. Mit bayerischen Texten, modernem Heimatsound und dem Silberfischorchester begeistern sie die Gartenschaubesucher bei einem Doppelkonzert um 16 Uhr und 20 Uhr auf der EDEKA-Bühne. Selbes gilt für den Auftritt von Max Mutzke am Freitag, den 13. August: Der vielseitige Künstler bespielt die Gartenschau ebenfalls gleich zweimal, und bereichert so ein noch größeres Publikum mit seinem Mix aus Pop, Rock, Soul, Funk und Jazz.

Die Freitagabendkarte gilt an diesen Terminen nicht erst ab 16 Uhr, sondern bereits ab 15 Uhr und ist für 10 € bzw. 8 € im Onlineshop unter ingolstadt2020.de/tickets oder an den Kassen Ost und West erhältlich. Um an einer Veranstaltung auf der EDEKA-Bühne teilzunehmen, muss vorab unter ingolstadt2020.de/veranstaltungsbuchung eine kostenlose Veranstaltungskarte gebucht werden (ausschließlich online).

Weitere Veranstaltungshighlights sind jederzeit unter ingolstadt2020.de/programm abrufbar. Zur Rückverfolgung werden ab sofort lediglich die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher erfasst und im Bedarfsfall an das Gesundheitsamt weitergegeben. Die Kontaktdatenerfassung kann online über ingolstadt2020.de/kontaktdatenerfassung oder an den Kassen Ost und West vor Ort erfolgen. Um Wartezeiten und Schlangenbildung zu vermeiden, werden Besucherinnen und Besucher gebeten die Kontaktdatenerfassung bereits im Voraus online vorzunehmen. Aktuelle Informationen zum Sicherheits- und Hygienekonzept sind jederzeit unter ingolstadt2020.de/corona abrufbar. Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch und beachten Sie die Vorschriften.

Bericht: Landesgartenschau Ingolstadt – Bildrechte: Dirk Messner / Maria Bayer

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!