Leitartikel

Griebl-Drillinge vom Samerberg in Molkerei BGL

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Fünf Kinder im schulpflichtigen Alter zu haben, das ist in Zeiten von Homeschooling mit der dafür nötigen technischen Ausstattung und den für konzentriertes Arbeiten nötigen Räumlichkeiten eine fast unlösbare Aufgabe für eine Familie. Wenn dann aber, wie bei Familie Griebl aus Samerberg, die Suche nach dem ersten Berufs-Schnupperpraktikum zu Coronazeiten für die erstgeborenen Drillinge dazukommt, dann wird es eine echte Herausforderung.

Mit der Molkerei Berchtesgadener Land fand die Familie dann zum Glück doch noch ein Unternehmen, das den Drillingen Theresa, Franziska und Maria den Einblick in den Berufsalltag ermöglichte. Denkt man an die Fahrerei morgens und abends, dann mag es praktisch erscheinen, wenn alle drei Kinder ähnliche Interessen haben und am liebsten zusammen ein Praktikum absolvieren wollen. Stellen für Schnupperpraktika sind in Zeiten der Corona- Pandemie leider grundsätzlich Mangelware und drei gleichzeitig unterzubringen dann schier unmöglich. Viele Handwerksbetriebe aber auch Großbetriebe sehen sich aktuell nicht im Stande ein Praktikum anzubieten. Die Griebls bewirtschaften einen Bergbauern-Hof am Samerberg und schlossen sich Anfang 2020 der Molkereigenossenschaft Berchtesgadener Land an. So kam Papa Griebl auf die Idee für seine 15-jährigen Töchter Theresa, Franziska und Maria in der Molkerei um „ein“ Praktikum anzufragen. Alle drei Töchter interessieren sich für naturwissenschaftliche Fächer und wollten sich am liebsten ein Labor als zukünftige Arbeitsstelle anschauen. Maria, die bei den Drillingen optisch leicht aus der Reihe tanzt, hatte dann die Idee sich aufzuteilen und zusätzlich für ein Praktikum als Molkereitechnologe anzufragen – sozusagen um die Chance zu erhöhen, doch noch ein Praktikum im gleichen Betrieb für alle drei möglich zu machen. Der Plan ging auf und so konnten alle drei in der vergangenen Woche bei Berchtesgadener Land ihr Praktikum absolvieren. Vergangenen Montag ging es für die Drillinge daher statt in die Realschule nach Brannenburg, wo die drei die 9. Klasse besuchen, nach Piding zur Molkerei Berchtesgadener Land. Nachdem alle drei mittels Schnelltest in der Molkerei negativ auf Corona getestet worden waren, ging es für Maria in die Produktion und für die zum Verwechseln ähnlichen Schwestern Theresa und Franziska ins Labor.

Foto: Molkerei Berchtesgadener Land –  Die Drillinge (von links) Franziska, Theresa und Maria Griebl aus Samerberg freuten sich sehr, als sie die Zusage für ein gemeinsames Berufs-Schnupperpraktikum in der Molkerei Berchtesgadener Land bekommen haben.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!