Leitartikel

Geführte Fahrradtour nach Lazise am Gardasee – wer radelt mit?

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Lazise am Gardasee – Partnerstadt von Rosenheim und Traumziel vieler Wochenendurlauber in der Region  – Warum nicht einmal entspannt mit dem Fahrrad dorthin radeln und den Reiseweg schon als Urlaub genießen? Eine einfache Alpenüberquerung mit dem Tourenfahrrad in 5 Tagen. Am Innradweg entlang bis Hall/Tirol, dann auf der alten Römerstraße bis zum Brenner und weiter am Eisack und an der Etsch entlang bis Lazise – insgesamt 420 km. Vielen sind die wunderschönen Orte und Städte, die den Weg bis dahin säumen, wie z.B. Rattenberg, Sterzing, und Klausen, nur vom Vorbeirauschen auf der Autobahn bekannt, aber es sind absolut sehenswerte Ziele, die man einmal kennen lernen sollte.

Reinmund Hobmaier aus Prien bietet diese Tour geführt für interessierte Mitradler zweimal im Jahr an. Die nächste startet am Sonntag, den 20. September 2020 am Bahnhof in Rosenheim. Die Gesamtzahl der Mitradler ist auf max. 10 begrenzt.

„Das Gepäck hat jeder selbst auf dem eigenen Rad dabei und wir fahren mit eigener Muskelkraft“ erklärt Hobmaier. Die meisten Wege sind asphaltiert, so dass der Spass und das Gefühl der Freiheit auf dem Rad nicht zu kurz kommt. Die Rückfahrt nach Rosenheim erfolgt individuell. Sämtliche Infos zur Tour findet man im Internet unter www.hobmaier.com/lazise oder gerne auch telefonisch bei Reinmund Hobmaier unter 08051/9644644.

Bericht und Foto: Reinmund und Josefine Hobmaier

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!