Natur & Umwelt

Eine echte Besonderheit unserer Bergwälder ist der Weißrückenspecht

Veröffentlicht von Claus Linke

Naturbeobachtungen in den Chiemgauer Bergen –

Bei schönem Bergwetter ging es mit der herrlichen Chiemgau-Bahn, bei der man die Fahrräder gratis mitnehmen kann, nach Aschau ins Priental. Eine kurze Radtour vom Bahnhof Aschau zum Einstieg und schon begann eine sonnenverwöhnte Bergtour. Kaum hat man den Straßenlärm hinter sich, kann man die letzten Blumen auf den Almwiesen bewundern. Mit Hausrotschwanz und Kolkrabe sind auch noch einige Vögel auf den Almwiesen unterwegs, die Fichtenkreuzschnäbel wollten sich nicht photographieren lassen. In den Wäldern kann man bei genauem Hinhören schnell mal eine futtersuchende Weidenmeise entdecken und dann zum Abschluss den Urwaldspecht. Eine echte Besonderheit unserer wunderschönen Bergwälder ist dieser große Specht – der Weißrückenspecht, welcher eine Zeigerart für wertvolle Wälder ist.

Text und Fotos: Johannes Almer

Über den Autor

Claus Linke

1939 in Bautzen/Sachsen geboren, Maschinenschlosser-Lehre in Bautzen, 1956 Flucht aus familiären Gründen aus der DDR über Berlin nach München, Maschinenbau-Studium in München, 1969 Erwerb eines Grundstückes in Atzing und beginn mit dem Bau eines Hauses für meine Eltern und den drei Kindern, 1981 Ernennung zum Siemens-Oberingenieur, nach 36 Jahren Beschäftigung bei Siemens in den Ruhestand, 1995 Verlegung des Hauptwohnsitzes nach Prien.

Ehrenamtlicher Mitarbeiter bei der Chiemseeagenda seit deren Gründung im Jahr 2002 - angesiedelt beim Abwasser- und Umweltverband Chiemsee. Das Aufgabenspektrum (mehr oder weniger involviert) umfasst die Webmeisteraktivitäten für die diversen Agendaseiten; Mitarbeit bei nahezu allen Agendathemen (wie z.B. Chiemseeringlinie, Bürgerbus Chiemsee, Vogelführungen, Chiemsee Rundweg und Chiemsee Radweg); Konzeption und Erstellung der Broschürenreihe "Natur.Erlebnis.Chiemsee"; Betreuung des online-Fotoalbums der Chiemseeagenda. Verleihung der bayerischen Ehrenamstmedaille "Für besondere Verdienste um die bayerische Gastlichkeit" im Jahr 2017.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!