Tourismus

Ehrung in Potsdamer Staatskanzlei für Toni Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seit dem Mauerfall im Jahr 1989 und insbesondere seit der ersten Grünen Woche 1990 im wiedervereinten Deutschland bestehen freundschaftliche Beziehungen zwischen den Tourismus-Destinationen Chiemsee und Spreewald. Die ersten Kontakte knüpfte Anton Hötzelsperger als damaliger Geschäftsführer vom Verkehrsverband Chiemsee e. V. (heute Tourismusverband Chiemsee-Alpenland). Seither besteht ein reger und gegenseitiger Austausch. Viele Werbemaßnahmen, u.a. bei Bundesgartenschauen in Cottbus, Potsdam und München wurden für beide Seiten ermöglicht. Alljährlich bieten die Spreewälder beim Spreewaldfest in Lübben (mit festlichem Kahnkorso) sowie beim Gurkenfest in Golßen den Chiemgauern Gelegenheit, sich den Bürgern vom Land Brandenburg zu zeigen. Nachdem Anton Hötzelsperger nunmehr die Dienste bei der Gemeinde und Gäste-Information Samerberg aufgrund eines Altersteilzeit-Modells beenden konnte, nahm der Spreewaldverein mit seinem Vorsitzenden Helmut Richter die Gelegenheit wahr, zum Dank für die langjährige Freundschaft an Anton Hötzelsperger eine Ehren-Urkunde zu überreichen. Beim Festakt in der Staatskanzlei von Potsdam hieß Staatskanzlei-Chef Thomas Kralinski persönlich die Delegationen vom Chiemsee-Samerberg (u.a. mit der Samerberger Tanzlmusi, mit Zweiten Bürgermeister Christoph Heibler vom Samerberg sowie mit Astrid von Rauhecker vom Tourismusverband Chiemsee-Alpenland) willkommen. Der Spreewald war vertreten mit Landrat Harald Altekrüger vom Landkreis Spree-Neiße (zugleich Vorsitzender des Tourismusverbandes Spreewald),  von Heiko Jahn, dem Leiter des Geschäftsbereichs Landrat im Landkreis Dahme-Spreewald sowie von Annette Ernst, der Geschäftsführerin vom Tourismusverbandes Spreewald (und damit Nachfolgerin des langjährigen Geschäftsführers Peter Stephan). Besonders freute sich Anton Hötzelsperger bei seinen Dankesworten, dass mit Hans Kohlhase, Dieter Irlbacher, Lutz Habermann und mit der derzeitigen Geschäftsführerin Melanie Kossatz alle vier bisherigen Geschäftsführer des Spreewaldvereins seit dem Mauerfall zugegen waren. Auch das derzeitige Spreewälder-Gurkenkönigspaar nahm an der Feierstunde in der Staatskanzlei von Potsdam teil, eine Führung durch die Sitzungs- und Versammlungsräume der Brandenburger Staatskanzlei schloss sich der Feier mit musikalischen Beiträgen der Samerberger Tanzlmusi an. Im Rahmen der persönlichen Gespräche konnten Astrid von Rauhecker von Chiemsee-Alpenland, Bartholomäus Paul als Vertreter von Urlaub auf dem Bauernhof Chiemsee-Wendelstein (dessen erste Vorsitzende Burgl Gschwendtner, Ehrenkreisbäuerin vom Landkreis Rosenheim war) und Samerbergs Zweiter Bürgermeister Christoph Heibler an die Vertreter der Staatskanzlei, der Landkreise, des Tourismusverbandes und des Spreewaldvereins Gastgeschenke übergeben und Einladungen für den Besuch im Landkreis Rosenheim aussprechen.

Fotos: Spreewaldverein/Hötzelsperger – Eindrücke von der Ehrung in der Staatskanzlei von Potsdam

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.