Ukraine-Hilfe

Danke aus Rumänien für Ukraine-Hilfe

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seit Ausbruch des Krieges gegen die Ukraine bemüht sich die Chiemgauer Rumänienhilfe mit Hans Alt an der Spitze um Unterstützung der Freunde in Rumänien bei der Hilfe für die Ukraine-Flüchtlinge. Vom aktuellen Austausch nachfolgende Informationen.

Liebe Freunde und Helfer, unsere gemeinsamen Bemühungen für die Menschen in der Ukraine und auch die vor dem Horror geflohen sind, sie kommen an. Ich will den Dank, der zurück kommt natürlich an Euch weitergeben, denn ohne unsere gemeinsamen Anstrengungen wäre ja nichts möglich. Also auch von mir ein herzlicher Dank. Hans Alt. Gestern habe ich an das Casa Ray 5.000 € überwiesen. Hier nun prompt die Antwort.

Liebe Freunde,

Vielen herzlichen Dank für Eure Spende zugunsten der ukrainischen Flüchtlinge. Es freut uns, dass es Menschen wie Euch gibt, die es gut finden diesen vertriebenen Menschen, die eine sehr schwierige Zeit durchleben, zu helfen. Gott möchte, dass wir den Waisen und Witwen helfen (Jakobus 1:27). Nun sind viele Ukrainer ohne ihr Land auch eine Art Waise und wir müssen ihnen beistehen. In dieser gemeinsamen Zeit konnten wir miterleben, wie schmerzerfüllt sie waren, als sie immer wieder hörten, dass ihre Heimat, ihre Stadt, das Geburtshaus, eine Schule, usw. bombardiert wurde. An der immensen Freude, die sie spürten, wenn sie Kontakt zu den in der Ukraine hinterbliebenen Angehörigen hatten, durften wir auch teilnehmen. Wir waren tief berührt, als sie uns mit Verlegenheit nach ein paar Kleider, Schuhe oder Pflegeartikel fragten, da sie beim Flüchten nur ganz wenige Sachen mitnehmen konnten. Wir fühlen uns gesegnet, ihnen helfen zu können und somit die Verbundenheit und die Liebe, die unser Herr Jesus Christus gelehrt hat, zu zeigen. Wir sind so froh helfen zu können und äußerst dankbar, dass wir nicht in ihrer Lage sind. Gott segne Euch für Eure Unterstützung.

Herzliche Grüße Casa Ray

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Lieber Hans,

Sie überraschen uns immer wieder mit Ihrer Großzügigkeit und der Liebe, die Sie den Bedürftigen entgegenbringen. Gott sei Dank haben wir solche Partner in der Arbeit von Ray House.

Mit Gottes Hilfe konnten wir bisher rund 64 Flüchtlingen helfen, die im Ray House und 3 weiteren Zentren in unserer Gegend untergebracht sind. Ich habe ihnen je nach Bedarf bei verschiedenen Dingen geholfen: Medikamente, Lebensmittel, Schuhe, Kleidung, Hygieneartikel, Telefonkarten, Autowartung, Kraftstoff, Spielzeug, Geschenke, Herd, Kissen, Brennholz, Unterkunft und mehr.. Jetzt warten wir auf eine Dame aus der Ukraine, die beabsichtigt, für einen längeren Zeitraum von 3 Monaten im Casa Ray zu bleiben. Nochmals vielen Dank, danke im Namen dieser Leute. Möge der Herr alle belohnen, die sich an dieser Hilfe beteiligen. Möge Gott Sie alle in seinen Armen halten und seine Güte über Sie ausgießen. Wir lieben dich!

Mit Liebe,  Matei, Madalina und Mihai

  1. Wenn es nicht zu viel Mühe machen würde, hätten wir, wenn möglich, eine weitere Anfrage an Sie. Können Sie noch mit den Leuten von der Molkerei in Brasov, Delaco, sprechen, ob sie noch die Möglichkeit haben, eine Lebensmittelspende an das Kinderheim zu leisten?

Produkte dieser Art werden im Waisenhaus täglich verzehrt und sind für die Ernährung von Kindern sehr wichtig. Danke!

Bild: Doinita wurde um die Ehe gebeten, am 2. Juli werden sie heiraten.

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Aufruf von Hans Alt:

Aus den Berichten unserer Freunde ist zu entnehmen, dass die Hilfsbereitschaft in Rumänien sehr groß ist, obwohl die Leute dort auch nicht besonders wohlhabend sind. Man erinnert sich noch an die Zeiten, als es in ihrem Land große Not und Elend gab. Das Kinderheim in Dobreni, welches wir seit Jahren unterstützen schreibt mir, dass auch dort im Haus einige Zimmer für die Flüchtlinge, insbesondere Kinder, frei gemacht wurden. Haben sie in normalen Zeiten 22 Kinder, so sind es derzeit 45 Kinder. Eine enorme Herausforderung an die Heimeltern und das Personal. Es sind jetzt auch doppelt so viel hungrigen Kinder täglich zu versorgen. Eine schwere Aufgabe bei den Preisen, die auch in Rumänien nur noch die Richtung nach Oben kennen. Mit Geld ist den Kindern und Heimeltern am besten geholfen. Zeigen auch wir in diesen schwierigen Tagen unsere Verbundenheit und Solidarität mit diesem geplagten Land und den Menschen. Ihr könnt absolut sicher sein, dass mit Euren Spenden die benötigten Lebensmittel, Babynahrung, Hygieneartikel sowie dringend benötigte Medikamente gekauft und zu den Leuten gebracht werden.
Bitte unterstützt unsere Arbeit mit einer Spende auf das Konto bei der Raiffeisenbank Haag.

Hilfsfonds der Franziskanerinnen. Rumänienhilfe;

IBAN: DE 74 7016 9388 0000 4271 95 BIC: GENODEF1HMA

Vielen Dank, herzliche Grüße und ein Friedliches OsterfestEuer Hans Alt

 

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!