Brauchtum

Besonderes Festzeichen für Bezirksmusikfest in Prien

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Priener Blaskapelle kann heuer ihren 190. Geburtstag feiern und hierzu gibt es bereits im voraus schöne Geschenke. Einmal durch den Musikbund Ober- und Niederbayern, dessen Bezirk Inn-Chiemgau das heurige Bezirksmusikfest nach Prien vergeben hat. Für dieses Fest am Sonntag, 2. Juni hat HEFTER Maschinenbau ein ganz besonderes Festzeichen  geschaffen, das erstmals beim Starkbierfest der Priener Blaskapelle am Samstag, 13. April ab 19.30 Uhr im König-Ludwig-Saal der Öffentlichkeit vorgestellt werden wird.

Das nunmehr fertige Festzeichen hat eine lange Geschichte und eine interessante Herstellungsweise. Leonhard Hefter, Mitarbeiter bei der Firma HEFTER und aktiver Blasmusikant hatte bereits vor eineinhalb Jahren einige Ideen, die er dann vor einem Jahr erstmals seinen Musikanten- und Arbeitskollegen vorstellte. Das weltweit innovative Fertigungsverfahren und das fertige Festzeichen stellte Firmeninhaber Georg Hefter einer kleinen Delegation der Priener Blaskapelle an einem 3-D-Drucker in seiner Firma vor. Leonhard Hefter ergänzte die Arbeitsschritte und die Materialien, die aus Edelstahl- und Kunststoffteilen sind. „Nach der Einigung der Gestaltung ging es an die Konstruktion und an die Aufbereitung für die Maschinen, es folgten Lasersinter-Arbeiten im 3D Drucker, Strahlen mit Glasperlen und eine Oberflächen-Lackierung durch die benachbarte Firma Scheck“, so Leonhard Hefter zum Kunststoffteil. Für den Edelstahlteil half Arbeitskollege Thomas Bader auch in seiner Freizeit bei Design, Aufbereitung für das Ausschneiden mit einem Laserzentrum und anschließender Laserbeschriftung. Beim dritten Arbeitsschritt wurden die beiden Edelstahl- und Kunststoffteile zusammengeklipst und mit Sicherheitsnadeln ausgestattet. „Sehr edel und ein echtes Meisterwerk“, so die Blasmusikanten beim Empfang der ersten Festzeichen in der Firma HEFTER. Georg Hefter freute sich ebenfalls und er sagte: „Das soll ein Beitrag unsererseits für die heimische Blasmusik und für Prien sein, wir freuen uns auch schon auf die Festtage“. Diese sind von der Priener Blasmusik und mit der Priener Feuerwehr im Rahmen der „Priener Festwochen“ vom Donnerstag, 23. Mai bis Montag, 3. Juni. Bis dahin haben die Priener Blasmusikanten aber noch viel zu proben und vorzubereiten, dies aber lässt sich jetzt bestimmt fröhlicher angehen angesichts des nunmehr bereits fertigen Festzeichens für das Bezirksmusikfest am Sonntag, 2. Juni.

Foto/s: Hötzelsperger – 1. Festzeichen-Übergabe an die Priener Blasmusik bei der Firma Hefter – von links: Thomas Obermüller, Franziska Obermüller, Georg Hefter, Leonhard Hefter, Sebastian Bauer und Melanie Darger.

2. Das Festzeichen.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.