Allgemein

Bad Feilnbach: Zuschuss für neues Feuerwehr-Fahrzeug

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Fuhrpark der Feuerwehr Au in der Gemeinde Bad Feilnbach, Landkreis Rosenheim, erhält ein neues Tanklöschfahrzeug TLF 3000 mit Truppbesatzung. Die Regierung von Oberbayern hat hierfür der Gemeinde Bad Feilnbach einen Zuschuss in Höhe von 77.000 Euro bewilligt.

 Die Mittel hat das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration nach Bewilligung durch den Bayerischen Landtag bereitgestellt. In Oberbayern kümmern sich über 67.000 Feuerwehrleute bei knapp 1.400 Freiwilligen-, Berufs-, Werk- und Betriebsfeuerwehren in 500 Städten und Gemeinden um den Brandschutz.

Das Tanklöschfahrzeug TLF 3000 mit Truppbesatzung dient überwiegend zur Bereitstellung einer größeren Menge von Löschwasser, zum Nachschub von Löschwasser insbesondere auch in wasserarmen Gebieten und außerhalb befestigter Straßen, wie etwa bei der Bekämpfung von Waldbränden. Es hat eine vom Fahrzeugmotor angetriebene Feuerlösch-Kreiselpumpe und einen Löschwasserbehälter mit einer nutzbaren Menge von mindestens 3.000 Litern und kann mit einem fest montierten Wasserwerfer ausgestattet werden. Die Besatzung besteht aus drei Feuerwehrangehörigen.

Bericht: Regierung von Oberbayern

Foto: Rainer Nitzsche

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!