Corona-Krise

63. Herbstjagd auf Herrenchiemsee eine Phantomjagd

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die diesjährige traditionelle Herbstjagd auf der Herreninsel wird corona-konform und unter Beachtung aller Hygienevorschriften am 10. Oktober in kleinem Jagdfeld hinter den Hunden des Schleppjagdvereins von Bayern e.V. ohne Zuschauer geritten.

Die Tradition wird aufrechterhalten, wenn auch dieses Jahr nur in kleinem Jagdfeld. Die Veranstalter hoffen dann in 2021 wieder auf eine “Grosse Herbstjagd”. Schirmherr der Jagd ist derBayerische Wirtschaftsminister und stellvertretende bayerische Ministerpräsident Hubert Aiwanger.

Die Jagdherrschaft haben auch dieses Jahr wieder Esther Höhn und Josef Ettenhuber übernommen. Leider kann die Jagd dieses Jahr nicht in Kutschen begleitet werden. Auch die Besucherführung entfällt coronabedingt.

Bericht und Foto: Schleppjagdverein Bayern e.V.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!