Corona-Krise

Absage des Schlechinger Christkindlmarktes

Wie auch schon in einigen anderen Gemeinden wird auch der Alpenländische Christkindlmarkt in Schleching heuer nicht stattfinden.

Es war eine schwere Entscheidung und eine, die sehr schweren Herzens getroffen wurde! Bürgermeister Josef Loferer, die Gemeindeverwaltung und das Organisationsteam Sepp Hell und Johanna Detsch haben beschlossen, dass der 32. Christkindlmarkt im Bergsteigerdorf Schleching heuer nicht stattfinden wird.

Der Bürgermeister fand, dass die „gute Stube“ –wie der Dorfplatz Schleching gern genannt wird- ein zu enger Platz für all die Austeller-Stände und die hohe Besucher-Anzahl ist, um die Corona-Auflagen zu erfüllen. Einig war sich das Team, dass die Sicherheit und das Wohl aller oberste Priorität hat. Mit der Absage sollen Einheimische und Gäste geschützt werden, verbunden mit der Hoffnung, dass die Menschen aufgrund der unsicheren Corona-Lage Verständnis für diese notwendige Entscheidung haben.

Dass bereits jetzt im Sommer die Absage erfolgt, geschieht mit Rücksicht auf die vielen Standbetreiber, die schon früh mit dem Basteln der Weihnachtsdekorationen beginnen. Denn das Besondere am Schlechinger Christkindlmarkt ist die Beteiligung aller Vereine im Ort, die mit Selbstgebasteltem und wohlschmeckenden Köstlichkeiten bereits im Sommer mit der Herstellung beginnen müssten.

Schade ist, dass auch das Brauchtum unter Corona leidet und somit in diesem Jahr der Nikolaus mit seinen Engeln und den Krampei´n der Geigelstoa Pass auf dem Geigelstein bleiben müssen und nicht wie sonst und beliebt bei Jung und Alt im Bergsteigerdorf ihren Auftritt haben.

Für alle – Gäste und Aussteller – bleibt nur die Hoffnung, dass der 32. Christkindlmarkt im nächsten Jahr wieder stattfinden kann.

Bericht und Foto: Sepp Hell, Gäste- & Gastgeberservice Schleching

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!