Leitartikel

60. Geburtstag von Gauvorstand Georg Schinnagl

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Ihr seid heute alle Ehrengäste“ begrüßte 1. Gauvorstand Georg Schinnagl in seiner Ansprache die geladenen Gäste zu seinem 60. Geburtstag, den er am Gaufestsonntag, 11. Juli, feierte. Leider konnte die Feier aufgrund der anhaltenden Coronapandemie nicht beim Gaufest in Nussdorf begangen werden, aufgrund der aktuell gelockerten Bedingungen aber überhaupt gefeiert werden.

Beim „Gaufest dahoam“ konnte er neben Freunden, Kollegen und Verwandtschaft auch zahlreiche bekannte Gesichter aus ganz Bayern bei sich zu Hause in Bach begrüßen: Landesvorsitzender Max Bertl sowie weitere Mitglieder des Landesausschusses, zahlreiche Gauvorstände, der Gauausschuss des Inngau Trachtenverbandes mitsamt Ehrenmitglieder, Landrat Otto Lederer und Bürgermeister Georg Weigl fanden sich zu Ehren des Jubilars ein.

Der von Diakon Hilger festlich gehaltenen Andacht folgten zahlreiche Einlagen, Auftritte und Gratulationen der Gäste, die der 1. Gauvorstand sichtlich gerührt entgegennahm. So traten die Gaugruppe sowie die Aktiven des Trachtenvereins „Eichenlaub Schönau“, bei dem der Jubilar Mitglied ist, auf; es gab Gstanzl- und Gedichteinlagen des Gauausschusses, der Freunde und Kinder von Schinnagl sowie seiner Kollegen.

Der Jubilar und seine Gäste genoßen die Festatmosphäre sehr, die auch kulinarisch durch ein Weißwurstfrühstück vor der Andacht, Hendl und Rindsbraten zum Mittagessen, einer Kaffee- und Kuchenbar, Grillsemmeln und Steckerlfisch am Abend und einem Weißbierkarusell an ein Gaufest erinnerte. Auch musikalisch wurde die Feierlichkeit passend von der Blangä Musi untermalt. „Schee, dass mer wieder mal zsam kemma san, da merkt ma erst so richtig, was ois fehlt“ war die einhellige Meinung unter den Gästen, die bis in die späten Abendstunden hinein beinander saßen.

Bericht und Bilder: Adelheid Bonnetsmüller, Pressewartin Bayerischer Inngau   –  Startfoto: Georg Schinnagl mit Landesvorsitzendem Max Bertl (li.) und Gauvorstand Miche Huber vom Patengau Chiemgau-Alpenverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!