Kultur

Wanderausstellung „Junge Kunst 21“ eröffnet

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Es gibt sie tatsächlich, die Lust auf Kultur. Zur Vernissage der Wanderausstellung „Junge Kunst“ und „Kinder von Dali bis Picasso“ im Landratsamt Rosenheim waren trotz Corona-Auflagen sehr viele Freunde der jungen Künstlerinnen und Künstler gekommen und ihre Freude an den Werken war unübersehbar.

Die Kinder und Jugendlichen freuten sich, ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Rund 130 Arbeiten waren eingereicht worden, was für die Jury die Qual der Wahl bedeutete, wie Christoph Maier-Gehring, der Kulturreferent des Landkreises, in seiner Eröffnungsrede bestätigte. Letztlich wurden 49 Arbeiten ausgesucht. Die Jugendpflegerin in der Kommunalen Jugendarbeit Lenka Kargol organisiert die Ausstellung schon seit vielen Jahren. Daher wusste sie, dass sich einige Ausstellende kontinuierlich beteiligen und freute sich über deren Entwicklung. „Wer weiß, vielleicht werden manche den beruflichen Weg im künstlerischen Bereich einschlagen“, so Kargol. In der Wanderausstellung werden unterschiedlichste Werke gezeigt, von Öl-, Acryl-, und Aquarellgemälden, über Grafische Darstellungen, bis hin zur Objektkunst. Besonders imposant ist die lebensgroße Plastik eines Eisbären, der die Last der Zivilisation und des Klimawandels auf seinem Rücken trägt. Auch die Fotoarbeiten einiger Schülerinnen und Schüler, die sich an dem Projekt „Genial Real – #nofilter“ des Medienprojektes aROund und der Kommunalen Jugendarbeit beteiligt haben, werden in der Ausstellung gezeigt. Lenka Kargol ist sich sicher, „das Mitteilungsbedürfnis der jungen Generation ist enorm, und durch die Zeit der Pandemie ist sie noch größer geworden.“

Die Ausstellung kann unter Einhaltung der aktuellen Corona-Vorschriften, im Amt ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht, bis einschließlich 18. Juni, von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:15 Uhr bis 12:00 Uhr sowie am Donnerstag von 14 bis 17 Uhr besucht werden. Danach wandert die Ausstellung nach Eggstätt und Kolbermoor.

Bericht und Bild: LRA Rosenheim

 

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!