Kultur

Einladung ins Höhlenmuseum Frasdorf

Am Mittwoch, 1. Mai 2024, präsentiert der Heimat- und Kulturverein Frasdorf in seinem Höhlenmuseum den 11.000 Jahre alten Braunbärenschädel, der 2018 als einer von “100 Bayerischen Heimatschätzen” aller nichtstaatlichen Museen von der Staatsregierung ausgezeichnet worden ist.

Diese Ausstellung, die um 16 Uhr mit einem Vortrag von Dipl.-Geologen Dr. Robert Darga, dem langjährigen Leiter des Siegsdorfer Mammut- und Naturkundemuseums, eröffnet wird, ist eine Aktion im Rahmen des Museumsnetzwerkes Rosenheim. Unter dem Motto  “analog” beteiligen sich heuer 17 Museen und Institutionen mit Ausstellungen, Themenwanderungen, Volksmusik und mehr. Neben der Ausstellung “Braunbär in Frasdorf: 11.000 Jahre altes Fundstück” bietet der Verein mit seinem Vorsitzenden Rupert Wörndl eine von ihm geführte Wanderung in das Karstgebiet Laubenstein am Sonntag, den 11. Mai, an. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz Obersoilach. Nähere Informationen sind der beigefügten Broschüre zu entnehmen.

Bericht: Rupert Wörndl – Fotos: Hötzelsperger  (Höhlenmuseum mit Bärenschädel)

Anhang: Broschüre

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!