Allgemein

Unterstützung für den Verein „Helfende Hunde e.V.“

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Regensburg – Ein Aufkleber mit der Aufschrift „Assistenzhunde willkommen“ an der Eingangstür zum Bürger- und Verwaltungszentrum in der D.-Martin-Luther-Straße macht ab sofort deutlich, dass diese helfenden Vierbeiner selbstverständlich mitkommen dürfen, wenn ihre Halterinnen und Halter Behördengänge bei der Stadt erledigen. Assistenzhunde werden so ausgesucht und ausgebildet, dass sie einen Menschen mit Behinderung unterstützen können. Neben dem allseits bekannten Blindenhund gibt es unter anderem auch Assistenzhunde für Menschen mit Diabetes, Autismus, Gehörlosigkeit oder motorischen Beeinträchtigungen. So erkennen etwa Diabetikerassistenzhunde das Sinken des Zuckerspiegels an der Atmung und am Geruch des Hundehalters.

„Als stetiger Begleiter ermöglichen Assistenzhunde Menschen mit Beeinträchtigung ein unabhängigeres Leben. Da aber oft nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, dass der Hundeführer auf sein Tier angewiesen ist, kommt es immer wieder zu Diskussionen und Unsicherheiten auf beiden Seiten beim Betreten von Gebäuden“, erklärt Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. Der Aufkleber schaffe Klarheit und sorge für mehr Barrierefreiheit. Die Oberbürgermeisterin appelliert auch an die in Regensburg ansässigen Firmen, Geschäfte und Institutionen, sich der Kampagne des Vereins für helfende Hunde e.V. anzuschließen. „Jede öffentliche Einrichtung, die diesen Aufkleber anbringt, hilft mit, dass wir dem Ziel einer inklusiven Gesellschaft in möglichst allen Lebensbereichen näherkommen.“

Der Verein für helfende Hunde e.V. unterstützt Menschen, die aufgrund einer individuellen Beeinträchtigung die Hilfe eines ausgebildeten Assistenzhundes in Anspruch nehmen. Als Vertreter des Vereins dankten Martin Schneider und Tanja Cochran Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und dem Inklusionsbeauftragten der Stadt Frank Reinel für die Unterstützung und informierten über ihre Arbeit. Die Aufkleber „Assistenzhunde willkommen“ können direkt über den Verein bezogen werden. Die Kontaktadresse findet sich auf der Homepage des Vereins unter www.rote-pfote.de.

Bericht und Foto: Stadt Regensburg –  Der Inklusionsbeauftragte der Stadt Regensburg, Frank Reinel, zusammen mit Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sowie Vertreterinnen und Vertretern des Vereins Helfende Hunde e. V. bei der Übergabe des Aufklebers „Assistenzhunde willkommen“ © Stadt Regensburg, Stefan Effenhauser

Redaktion

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!