Brauchtum

Tag des offenen Denkmals im Trachtenkulturzentrum Holzhausen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Am Tag des offenen Denkmals war auch das Trachtenkulturzentrum Holzhausen in die Aktionen mit eingebunden. Vor allem Interessierte aus den umliegenden Landkreisen nutzten die Gelegenheit, sich das Trachtenkulturzentrum anzusehen. Es war ein ständiges Kommen und Gehen, die sechs Führungen von Landesjugendvertreter Günther Frey und Gauvorstand Marianne Hinterbrandner waren sehr gut frequentiert. Annähernd 250 – 300 Personen lernten auf diesem Weg unser Trachtenkulturzentrum kennen. Im Museum bei Wolfgang Gensberger war zeitweise kein Durchkommen mehr. Die Damen des Hauses und Helga Gensberger versorgten die Gäste mit Kaffee, Kuchen und Getränken und kamen fast nicht mehr mit dem Backen hinterher. Eine junge Musikgruppe aus dem Gauverband I spielte fleißig auf. Großes Interesse weckte auch der Backofen. Das von Gerhard Hofstetter fabrizierte Brot war ruck-zuck ausverkauft.

Was die Trachtler besonders freute, war das große Lob, das sie allgemein für dieses gelungene Trachtenkulturzentrum bekommen haben. Es war ein großer Erfolg für das TKZ Holzhausen.

Text und Fotos: Marianne Hinterbrandner

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten.