Gastronomie & Wirtschaft

Regionalkonferenz zur LAG-Halbzeit in Kolbermoor

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Viel getan hat sich im vergangenen Jahr in der konstruktiven Projektarbeit der LAG Mangfalltal-Inntal: beispielsweise werden die Themenwege am Wende-stein derzeit umgesetzt, der Wettbewerb zum Kleinprojektefonds Bürgerenga-gement läuft, in Rohrdorf entsteht eine Theaterbühne als Anbau an das Hei-mathaus, das Blaahaus in Kiefersfelden wird barrierefrei und das Christliche Sozialwerk in Flintsbach hat ein Projekt zum Mehrgenerationensport auf den Weg gebracht. Und dies sind nur einige der Highlights, die das vergangene arbeitsreiche Jahr hervorgebracht hat.

Die Projektträger stellten ihre attraktiven Arbeiten kürzlich anlässlich der Regio-nalkonferenz der LAG Mangfalltal-Inntal den Besuchern des Mareissaals in Kolbermoor vor und berichteten von ihren Erfahrungen. Bei allen Projektberich-ten war die Begeisterung der Akteure deutlich zu spüren, ihre Ideen nun mithilfe der Fördermittel realisieren zu können. Der für das Projekt „Mehrgenerationen-sport – fit für 100“ eingestellte Projektmanager Sebastian Wiesener beispiels-weise konnte bereits nach drei Monaten Projektlaufzeit eine zweite Senioren-sport-Gruppe „Fit für 100“ eröffnen, denn die Senioren seien „froh, nicht mehr nur zum Seniorentreff zu kommen, sondern sich nun auch aktiv bewegen zu können“.

Großes Interesse zeigten die Teilnehmer der Versammlung für den Wettbewerb zum Kleinprojektefonds Bürgerengagement. Sie holten sich in der offenen Wandelhalle konstruktive Ideen für Kleinprojekte der Bürger und Bürgerinnen, die sie dem LAG-Gremium bis Ende des Jahres vorstellen wollen. Näheres zum Kleinprojektefonds und dem Wettbewerb findet sich unter: http://www.lag-mangfalltal-inntal.de/projekte/buergerengagement/itemlist.html.

In seinem Grußwort ging der Hausherr, Bürgermeister Peter Kloo, auf die Chancen für Kolbermoor ein, in der LAG dabei zu sein: „Die LAG gibt uns die Möglichkeit, entlang des Mangfallbandes über die Gemeindegrenzen hinweg zu denken und damit gemeinsame Projekte und Ideen anzudenken.“

Auch die Zwischenbilanzierung der bisherigen Arbeit stand in diesem Jahr in der LAG an. Die Akteure in der Region konnten den Umsetzungstand der ge-setzten Ziele beurteilen, die Arbeit von LAG-Management und Vorstand und mitteilen, welche Wünsche sie für die nächsten drei Jahre haben. Die Ergebnis-se stellte LAG-Managerin Gwendolin Dettweiler vom beauftragten Büro Sweco GmbH den Konferenzteilnehmern vor, diskutierte einzelne Aspekte mit ihnen und fragte Wünsche für die verbleibende Zeit ab.

LEADER-Koordinator Sebastian Wittmoser vom Amt für Ernährung, Landwirt-schaft und Forsten in Rosenheim (AELF) demonstrierte den Konferenzteilneh-mern schließlich anhand der bayernweiten Ergebnissen der Halbzeitbilanz, dass die LAG Mangfalltal-Inntal solide immer ein gutes Stück über dem bay-ernweiten Durchschnitt stehe, sei es in der Höhe der Projektanzahlen, genauso wie in der Summe der bisher in Anträgen gebundenen Finanzmittel.

Der LAG-Vorsitzende, Bad Aiblings Bürgermeister Felix Schwaller, fasste die Konferenz am Ende zusammen und gab folgenden Ausblick für die nächsten drei Jahre: „Die Evaluation spiegelt das gute Ergebnis der LAG-Arbeit wieder. Dabei stär-ken unsere herausragenden Projekte die Region, wobei unser Schwerpunkt auf kulturellen und sozialen Projekten liegt. Die LAG steht im bayernweiten Ver-gleich gut da, dennoch sollten weitere Projekte auf den Weg gebracht werden. Hier sind besonders die Gemeinden gefragt, die sich aktiv in der LAG beteiligen müssen, damit weitere Projekte entstehen können. Ich appelliere als Vorsitzen-der der LAG an Sie: Nutzen Sie die Unterstützung von LAG-Management und den Themensprecher/-innen und bewerben Sie z.B. auch den Kleinprojekte-fonds zum Bürgerengagement aktiv. Lassen Sie uns gemeinsam aktiv unsere Region weiter voran bringen“.

Die LAG Mangfalltal-Inntal ist ein Zusammenschluss von 16 Gemeinden, die unter Beteiligung der Bürgerschaft und der lokalen sowie regionalen Akteure eine gemeinsame Lokale Entwicklungsstrategie (LES) für die LEADER-Förderperiode 2014 – 2020 erarbeitet haben und diese nun unter Nutzung von LEADER-Fördermitteln umsetzen. Wenn Sie mehr erfahren oder aktiv mitwirken wollen, besuchen Sie die Website: www.lag-mangfalltal-inntal.de oder rufen Sie an unter: 08061 / 90 80 71.

Foto: Sweco GmbH für LAG Mangfalltal-Inntal – Die Projektträger stellen in einem moderierten Gespräch ihre Projekte vor (v.l.n.r.: Eva Faltner CSW, Sebastian Wiesener CSW, Ute Preibisch Bad Feilnbach, Gwendolin Dettweiler LAG-Management, Josef Harrasser Sportverein Au, Florian Hausstetter GTEV Achentaler Rohrdorf, Sebastian Bleier Blaahaus Kiefersfelden).

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.