Kultur

Prien: Von der Kunst, die Mut macht

Am Dienstag, 16. November 2021, fand eine Führung für Jugendliche mit Handicap durch die Ausstellung „Künstlerlandschaft Chiemsee – Kunst im Chiemgau“ in der Galerie im Alten Rathaus statt. Die 16-jährigen Jungen und Mädchen der Heilpädagogischen Tagesstätte in Rosenheim lauschten mit ihren beiden Betreuerinnen Fani Gargavani und Elfriede Rieger-Beyer fasziniert den Ausführungen der Kunstvermittlerin Inge Fricke, die zu Beginn erklärte, dass es sich um eine jurierte Ausstellung handle und dem Künstler Maximilian Schmetterer mit seiner Studioausstellung zum 80. Geburtstag gratuliert wurde.

Von den 54 ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern widmete sich Fricke auf dem kurzweiligen Rundgang zu Anfang Larissa Mazbouh. „Ihr Gemälde zeigt einen Chiemsee Springer, macht uns Mut, es ihm gleichzutun und in die Welt der Bilder dieser Ausstellung hineinzuspringen“, so die Kunstvermittlerin. Besonders gut gefiel den jungen Leuten die Skulptur „Luther“, die der junge Bildhauer Marco Bruckner mit der Motorsäge aus einem Stück Holz geschaffen hat. Angeregt sprachen die Jugendlichen über Luther als einen mutigen Mann, der die Welt veränderte. An diesem Tag war der Aquarellmaler Maximilian Schmetterer vor Ort und bot der Gruppe einen Einblick in seine kunstvolle Maltechnik. Dabei stellte Schmetterer den interessierten Zuhörern seine Arbeitsweise anhand seines handlichen, immer mitgeführten Skizzenblocks, seines ausgeklügelten Malbrettes und seiner Fotografien, die ihm bei der Arbeit als Erinnerungsstützen dienen, vor. Inspiriert durch den Künstler, bewiesen die jungen Teilnehmer anschließend selbst Mut zur Kunst und schufen, ausgestattet mit Kohlestift und Zeichenpapier, ihre eigenen Skizzen. Am Ende der Führung durch die aktuelle Kunstszene der Region waren sich alle einig, dass diesem Besuch bald ein weiterer zur nächsten Ausstellung folgen wird. „Sonderführungen durch unsere Galerieräume sind auf Anfrage jederzeit auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich“, so die Geschäftsführerin der Prien Marketing GmbH Andrea Hübner, die sich über die rege Beteiligung und das große Interesse sehr freut.

Werke heimischer Künstler begeistern noch bis Ende Januar 2022 mit ihrer enormen Fülle, Vielfalt und künstlerischen Aussagekraft Besucherinnen und Besucher. Die Galerie im Alten Rathaus hat von Freitag bis Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. An Heilig Abend, 24. Dezember und am ersten Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember 2021 haben die Räumlichkeiten geschlossen. An den Feiertagen, 26. und 31. Dezember sowie an Neujahr, 1. Januar 2022 ist die Ausstellung „Künstlerlandschaft Chiemsee“ von 14 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Außerdem stehen die Türen in der Alten Rathausstraße 22 am Donnerstag, 30. Dezember von 17 bis 19 Uhr für Interessierte offen (Änderungen vorbehalten).

Seit Mittwoch, 24. November bis vorläufig Mittwoch, 15. Dezember 2021 ist der Betrieb in der Galerie im Alten Rathaus aufgrund der Hotspot-Regelung eingestellt. Weitere Informationen sowie aktuell geltende Corona-Regelungen unter www.galerie-prien.de und unter Telefon +49 8051 92928.

Text und Bildrechte: Prien Marketing GmbH

Bildunterschrift: Junge Kreative der Heilpädagogischen Tagesstätte in Rosenheim präsentieren gemeinsam mit ihren beiden Betreuerinnen Fani Gargavani (im Bild links) und Elfriede Rieger-Beyer (im Bild rechts) ihre kunstvollen Kohlezeichnungen, die bei einer Sonderführung durch die aktuelle Ausstellung in der Galerie im Alten Rathaus in Prien am Chiemsee entstanden sind.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!