Kultur

Neues vom Musikverein Übersee-Feldwies

Der Musikverein Übersee-Feldwies resümiert über den vergangenen Sommer und informiert über kommende Veranstaltungen:

Der musikalische Sommer 2019 ist zu Ende und eine ereignisreiche Saison liegt hinter uns. Die Standkonzertreihe „Klingendes Übersee“ war, dank der Touristinfo unter Leitung von Mike Wielandner, wieder ein voller Erfolg. Außer einem Ausfall, konnte jedes Standkonzert durchgeführt werden – erstmals fand bei bestem Wetter auch ein Konzert bei der Wasserwacht statt

Der Musikverein Übersee-Feldwies lädt am 3. Oktober wieder ein zum musikalischen Frühschoppen. Neben zünftiger Blasmusik in verschiedenen Besetzungen dreht sich auch heuer wieder Alles um die historischen Fahrräder.

Alte Drahtesel, historische Räder und Hochräder sind wieder ausgestellt und wer sein verstaubtes, schon in die Jahre gekommenes Fahrrad flott macht, ist herzlich zu einer kleinen Radlausfahrt eingeladen.

Natürlich ist das Radl nicht Pflicht, zum Frühschoppen ist jeder willkommen! Für Jung und Alt und besonders für Familien mit Kindern ist ein schönes, abwechslungsreiches Programm in Planung, auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und hoffen auf trockenes Wetter, denn bei Regen wird die Veranstaltung abgesagt!
Donnerstag, 3. Oktober ab 10:00 Uhr am Musikheim, Gewerbestraße 3, Übersee. Weitere Information finden Sie unter www.mv-uebersee-feldwies.de.

Wie in den letzten Jahren gilt: „Auffe auf den oidn Karrn und vorbeikemma“ und wenn einer kein Radl hat, macht das auch nichts!

Am 02. November schließlich gestaltet die Blaskapelle das Vorprogramm des Jubiläumskonzertes unseres Freundes Keller Steff im Cirkus Krone. Für die vom Musikverein organisierte Konzertfahrt können noch Eintrittskarten und Bustickets unter 08642-597600 oder info@mv-uebersee-feldwies.de gebucht werden. Es fahren bereits viele Fans mit nach München.

Text und Fotos: Musikverein Übersee-Feldwies e.V.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!