Tourismus

MdL  Florian Streibl besichtigt die geplante Bahntrasse

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Zu einem „Spaziergang“ entlang der geplanten Neubautrasse zum Brenner- Nordzulauf lud der Fraktionsvorsitzende der FW- Kreistagsfraktion, Gemeinderat Sepp Lausch den Fraktionssprecher Florian Streibl, Mdl. Nik Kraus, stellv. Landrat und Bezirksrat Sepp Hofer, die Bürgermeister der Gemeinden Großkarolinenfeld, Tuntenhausen und Schechen ein. Auch der Bundestagskandidat der FW, Gerhard Schloots informierte sich. Gemeinsam mit einigen Betroffenen, Vertretern der Bürgerinitiativen und einigen Kreis -und Gemeinderäten marschierte man vom Hof der Familie Hofmann in Haslau rund einen Kilometer der Trasse entlang. Gleich zu Beginn stellte Christian Hofmann klar, dass sein Biobauerhof mit Weidegang auf jeden Fall dem Untergang geweiht sei, sollte die Trasse so kommen. Dies gelte für alle betroffenen landwirtschaftlichen Familienbetriebe!“ so der dreifache Familienvater. Kreisrat Sepp Lausch wies im weiteren Verlauf anhand der offensichtlichen stark hügeligen Lage auf die enormen Erdbewegungen hin, die sowohl bei oberirdischen, wie auch bei unterirdischen Verlauf der Trasse notwendig sein werden. Die Belastungen, die Mensch und Natur während der jahrelangen Bauphase durch die hunderttausende LKW-Ladungen Bauaushub erleiden müssen, mag man sich gar nicht vorstellen!“ so Lausch. Nach gut einstündigen Marsch durch Wiesen und Felder, luden die Familien Wallner, Hofmann und Lausch noch zu Kaffee und Kuchen auf den ebenfalls betroffenen Schusterhof ein. Dabei entwickelten sich noch intensive Gespräche, die noch vielerlei Argumente gegen den Bahnwahnsinn hervorbrachten. Sepp Hofer wies z.B. auf laufende technische Entwicklungen hin, wie z.B. Wasserstoff- LKW, die nahezu ohne Emissionen über den Brenner fahren könnten. Sehr nachdenklich verabschiedeten sich die beiden Landtagspolitiker der Freie Wähler für den informativen Nachmittag, der sehr zu einer Meinungsbildung beigetragen habe.

 Foto u.a. v.L.: MdL Streibl, Tobias Hofmann, Sepp Lausch, Josef Baumann

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!