Sport & Freizeit

Loipenbericht aus Sachrang

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Dieser Winter ist für die zahlreichen Winterwander-, Ski- und Langlauf-Freunde  im Chiemgau wirklich eine einzige Enttäuschung. Besonders Langläufer sind betroffen, denn die Schneedecken sind – wenn überhaupt vorhanden – so dünn, daß keine Spurgeräte fahren können.  Nur in Reit im Winkl,  im Dreiseengebiet  und in Sachrang sind Loipen gespurt oder zum Skaten präpariert.

Dem Schneebericht der Gemeinde Aschau entnehme ich, daß in Sachrang jetzt  ca. 5 km Loipen gespurt oder zum Skaten präpariert sind: die Rundkurse Bergerfeld (1,7 km) und Lengauer Feld (3,1 km) und auch eingeschränkt die 3 km Nachtloipe.  Nachdem ich letzte Woche in Reit im Winkl erstmals in der Loipe war (siehe unser Bericht „Tipp für Wintersportler„) jetzt also auf nach Sachrang.

Der Wetterbericht war ja ganz gut, aber leider kommt die Sonne heute nicht richtig durch und es ist nach kalter Nacht auch um die Mittagszeit herum noch recht kalt. Ich laufe alles ab und wie angegeben sind die Rundkurse tatsächlich fahrbar.  Skaten geht ganz gut, aber klassisch Laufen nur bedingt, die Spuren präsentieren sich hart und eisig und teilweise schaut auch schon das Gras durch. Für weniger Geübte ist das auch nicht ungefährlich, am Bergerfeld sehe ich, wie sich jemand bei einem Sturz so stark verletzt hat, daß der Hubschrauber kommen musste.

Mir macht das heute keinen Spass – also Geduld und warten bis es endlich mal richtig schneit. Für das kommende Wochenende prophezeien  die Meteorologen Schneefälle – hoffentlich haben sie recht, dann gibts nächste Woche wieder das gewohnte Langlaufvergnügen im schönen Bergsteigerdorf Sachrang!

Fotos: Günther Freund

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!