Allgemein

Leistungsabzeichen Feuerwehr Frasdorf

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

„Schnelle Hilfeleistung ohne Ansehen der Person ist heute leider nicht mehr selbstverständlich, für uns Feuerwehrleute muss es immer eine Selbstverständlichkeit bleiben, schnell und gekonnt Hilfe zu leisten, ohne lange Fragen zu stellen“, erklärte Kreisbrandinspektor Franz Hochhäuser bei der Abnahme der Leistungsabzeichen am Frasdorfer Feuerwehrhaus. „Ihr habt alle eine gute Ausbildung erhalten und die Gemeinde hat euch eine gute Ausrüstung für eure Arbeit zur Verfügung gestellt, ihr beherrscht eure Aufgaben“. 15 Feuerwehrleute aus Frasdorf stellten sich den drei Schiedsrichtern Franz Hochhäuser Peter Lechner und Franz Hügel zur Prüfung für das Leistungsabzeichen Technische Hilfe (THL).

Die beiden Gruppen hatten sich an langen Schulungsabenden bestens auf die Abnahme der Prüfung vorbereitet. So erfüllten alle Teilnehmer die Bedingungen für das begehrte Abzeichen auf Anhieb. Die neuen blitzblanken Leistungsabzeichen THL stellen künftig bei allen 15 Prüfungsteilnehmern eine willkommene neue Zierde der Dienstbekleidung dar. Die Bedingungen der Stufe 6 erfüllte Johann Wörndl, das Abzeichen der Stufe 5 übergab Kreisbrandinspektor Franz Hochhäuser an Georg Widholzer und Stefan Mentzel die Stufe 4 händigte er an Josef Weber, Stefan Fischer, Michael Gabriel und Benno Voggenauer aus. Das Abzeichen der Stufe 3 darf Florian Wagner an der Dienstbekleidung tragen, Stufe 2 Michael Göttlinger, Franz Voggenauer, Wolfgang Mentzel und Maximilian Schlosser. Die Eingangstufe 1 erfüllten Rupert Aicher junior, Sebastian Weber junior und Florian Enzinger.

Kreisbrandinspektor Franz Hochhäuser dankte den Feuerwehrleuten für ihre Bereitschaft, sich der Leistungsprüfung zu stellen. Wer das begehrte Leistungsabzeichen THL erhalte, dem werde durch die Prüfungskommission ein hoher Kenntnisstand in allen Bereichen der Feuerwehr bescheinigt. Sein besonderer Dank galt den jungen Feuerwehrleuten, dass sie für die Aufgabe „Feuerwehrdienst, Dienst an der Gemeinschaft“ ihre Freizeit zur Verfügung stellten. Es sei heutzutage leider nicht mehr für alle selbstverständlich, sich für das Wohl anderer einzusetzen und die eigenen Interessen nach hinten zu stellen. „Wir wollen daher die uns zukommende Anerkennung für unser ehrenamtliches Engagement erhalten“, meinte Hochhäuser, „schließlich arbeiten wir als Feuerwehrleute für ein Dankeschön oder auch keins“. Der Frasdorfer Wehr bescheinigte er nach den gezeigten Leistungen bei der Prüfung eine hohe Einsatzbereitschaft.

Bericht und Foto: Rehberg

Foto: 15 Feuerwehrleute aus Frasdorf erfüllten die Bedingungen für das Feuerwehrleistungsabzeichen Technische Hilfeleistung (THL)

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist und Leiter der Gäste-Information Samerberg bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

© Copyright Samerberger Nachrichten. Wer gegen Urheberrecht verstößt, macht sich strafbar.