Land- & Forstwirtschaft

Landwirtschaft in Not in Hessen

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

“Während bei uns im Hochtaunus die Bauern Futter kaufen müssen, weil auf den Weiden alles ausgetrocknet ist, mähen im Chiemgau die Bauern um die Wette” – mit diesem Vergleich machte Stefan Mühle aus Hasselbach in der hessischen Gemeinde Weilrod auf die katastrophale Lage der dortigen Bauern hin. Bereits zum vierten Mal in Folge haben die Bauern mit einem Trocken-Sommer zu kämpfen. Auch in den letzten Tagen, als im Rosenheimer Landkreis Hochwasser-Situation herrschte, war in Hessen kein Regenfall. “Wie es weiter geht, wissen wir selbst nicht, derzeit werden Viehfutter-Transporte von weit her organisiert” – so Stefan Mühle, der langjähriger Stammgast in der Ferienregion Chiemsee-Alpenland ist.

Fotos: Stefan Mühle – aktuelle Weide-Aufnahmen aus Hasselbach

Fotos: Hötzelsperger – Gegenübergestellt das saftige Grün der Chiemgauer Wiesen

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!