Kultur

Kunst und Volksmusik bei Hans Stuffer in Achenmühle

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seit 40 Jahren ist Hans Stuffer aus Achenmühle am Fuße des Samerbergs in der Gemeinde Rohrdorf  als Künstler und Schaffender von Ölbildern, Aquarellen und Skizzen aktiv. Wie sehr dem ehemaligen Musiklehrer die Kunst, die Musik und die Heimat auch nach schwerer Krankheit wichtig sind, das zeigten zwei Tage der offenen Tür in seinem Haus und in seinem Atelier. Der 77 Jahre alte Hans Stuffer verbindet die malende und zeichnende Kunst stets mit der Ausübung von Volksmusik. So war es ihm auch diesmal wieder gelungen, den Ausstellungsbesuchern gemütliche volksmusikalische Unterhaltung anzubieten. Für Ziach- und Saitenmusik, aber auch Gesang und Gemeinschaftsgesang sorgten Freunde, ehemalige Musik-Schüler und ganz zur Freude von Hans Stuffer seine Enkelkinder. Zwischendurch vorgelesen wurden Geschichten, die Hans Stuffer erlebte und lebendig schriftlich festhielt. Hans Stuffer, der sich auch lange Jahre viele Verdienste um die Entstehung und Fortführung der Volksmusikwoche Samerberg (anfangs in Höhenmoos) erwarb, zeigte sich zufrieden und einverstanden, dass seine verkäuflichen Werke mit viel Interesse betrachtet wurden.

Am zweiten Tag der Ausstellung am Sonntag, 26. August ist diese in Achenmühle, Austraße 6 ab 13 Uhr geöffnet.

Fotos: Anton Hötzelsperger/Dagmar Haitzinger  – Eindrücke vom Tag der offenen Tür mit Volksmusik im Atelier von Hans Stuffer in Achenmühle

Weitere Informationen: Familie Hans Stuffer, Tel. 0157-87956998

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.