Natur & Umwelt

Kleine Pilzkunde: Pfifferling bzw. Reherl

Zu einem der bekanntesten Schwammerl in den heimischen Wäldern gehört der Pfifferling, der hier bei uns auch Reherl genannt wird. Charakteristisch für die Gattung ist die gewölbte Form und die dotter- bis goldgelbe Farbe des Fruchtkörpers. Der Pfifferling gilt als ausgezeichneter Speisepilz und ist in Europa häufig anzutreffen, weswegen er auch auf Märkten gehandelt wird. In Deutschland steht er trotz seiner Häufigkeit unter Naturschutz und darf daher nur in geringen Mengen für den Eigenbedarf gesammelt werden.

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!