Brauchtum

Historischer Samerzug von Ruhpolding nach Traunstein

Früher hieß das Verfrachten von Lasten „Säumen“. Die Samer (Säumer) transportierten auf ihren Pferden neben anderen Gütern auch das Salz der Saline in Reichenhall in den Chiemgau. Ab 1619 übernahm diese Aufgabe die Soleleitung von Reichenhall nach Traunstein.

Anlässlich dieses Jubiläums marschiert im August 2019 ein historischer Samerzug nach Traunstein. Die Samer beginnen ihren Weg am 9. August in Ruhpolding. Von dort aus ziehen sie über Inzell nach Hammer und am 10. August weiter nach Siegsdorf und Traunstein.

In Traunstein werden die Samer am 10. August im neu eröffneten Salinenpark gebührend begrüßt. An diesem Tag gibt es dort ein buntes Programm für die ganze Familie. Mit einem kleinen Theaterstück heißt die Stadt die Samer willkommen.

Der Weg des Samerzugs:

Freitag 09. August 2019 – Holzknechtmuseum (Ruhpolding) – Inzell – Hammer

  • 09:30 Uhr          Begrüßung der Samer im Holzknechtmuesum Ruhpolding, Präsentation der Stationen des Samerzugs
  • 10:00 Uhr          Start des historischen Samerzugs nach Inzell (1. Etappe, rund 12 Kilometer)
  • 12:30 Uhr          Ankunft in Inzell, Familienfest am Rathausplatz
  • 15:30 Uhr          Start 2. Etappe nach Siegsdorf / Hammer (2. Etappe, rund 7 Kilometer)
  • 19:00 Uhr          Historischer Festabend mit dem GTEV D‘ Sulzberger Hammer, Kinder- und Jugendgruppen, Musikkapellen, Vorführung von historischem Handwerk am Tennisplatz

Samstag 10. August 2019 – Hammer – Siegsdorf – Traunstein

  • 11:00 Uhr          Start des Samerzugs am Festplatz in Hammer (3. Etappe. rund 7 Kilometer)
  • 12:30 Uhr          Empfang im Kurpark in Siegsdorf
  • 13:30 Uhr          Start 4. Etappe nach Traunstein (4. Etappe, rund 6 Kilometer)
  • 14:15 Uhr          Empfang der Samer am Wochinger Spitz durch den Traunsteiner Herold und den Veistgroma Fanfarenzug
  • 14:30 Uhr          Ankunft der Samer am Salinenpark, Vorführungen von Salzsieden und Deichelbohren (Beginn bereits um 11:00 Uhr)
  • 18:00 Uhr          Lieder und G’schicht’n zum Salz im Gasthaus „Zum Aubräu“

Die Strecken- und Zeitangaben sind als Richtwerte zu verstehen.

Bericht und Foto: Chiemgau Tourismusverband

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.