Natur & Umwelt

Geschnitzte Bartgeierskulptur erfreut Nationalpark-Besucher im Klausbachtal

Veröffentlicht von Günther Freund

Ein neuer, holzgeschnitzter Bartgeierkopf schmückt ab sofort den Steinadler-Beobachtungspunkt im Klausbachtal. Die Skulptur ist ein Geschenk des Vereins der Freunde des Nationalparks e.V. an den Nationalpark und seine Besucher.

Dr. Hermann Amann (2.v.r.), Vereinsvorsitzender, überreichte die Skulptur kürzlich offiziell an Nationalparkleiter Dr. Roland Baier (r.) und Stellvertreter Ulrich Brendel (l.). Ebenfalls im Bild: Bartgeier-Projektleiter Toni Wegscheider vom Landesbund für Vogelschutz LBV (2.v.l.).

Die Skulptur soll ebenso wie der bereits seit 2016 vor Ort stehende, geschnitzte Steinadler die Besucher für Wildtiere, insbesondere die Vögel des Schutzgebiets, begeistern und Verständnis für deren Ökologie und Lebensraumansprüche wecken. Die Skulptur aus Eichenholz hat der Berchtesgadener Holzschnitzer Mario Guggenberger hergestellt.

 

Pressemitteilung Nationalparkverwaltung Berchtesgaden

Über den Autor

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!