Tourismus

Geheimnisvolle Halbinsel im Chiemsee: Sassau 

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Der Chiemsee ist nicht nur eine wunderschönes Gewässer, er steckt auch voller magischer Orte, wie z.B. der Halbinsel Sassau zwischen Aiterbacher Winkel und Kailbacher Winkel. Sie gehört zur Gemeinde Breitbrunn und ist nur durch eine Privatstrasse erschlossen. Die vollkommene Stille, die die Halbinsel ausstrahlt, soll nicht durch Touristen gestört werden.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von geoportal.bayern.de zu laden.

Inhalt laden

Von einem Bootssteg auf der Halbinsel schaut man auf das Schilf bestandene Ufer im Nordwesten, die Kampenwand und die Alpenkette im Hintergrund. Dazwischen  die drei Inseln Fraueninsel, Herreninsel und Krautinsel. Fast zu schön, um wirklich zu sein und man versteht, warum der Chiemsee so viele Kunstmaler anzieht. Auf einer kleinen Anhöhe, vor der sich die azurblaue Fläche des  Chiemsees ausbreitet, gibt es das Gut Sassau und ein fantastisch gelegenes, von hohen Bäumen umstandenes privates Schlösschen, das nur im Winter für die vorbeisegelnden Boote sichtbar ist.

Fotos: Günther Freund

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!