Brauchtum

„Faszination Tracht“ für Bayerns Ministerpräsidenten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Trachten spielen in Bayern eine bedeutende Rolle und erfreuen sich auch von höchster Stelle großer Beliebtheit. Dies bestätigte sich dieser Tage in der Bayerischen Staatskanzlei als im Ministerratssaal das vom Rosenheimer Verlagshaus herausgegebene Buch „Faszination Tracht“ vorgestellt und im Beisein von Landesvorsitzenden Max Bertl an Ministerpräsident Dr. Markus Söder überreicht werden konnte. Dabei erläuterte Walter Weinzierl, Ehrenkassier des Bayerischen Trachtenverbandes und Ehrenvorstand des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes als Autor den Inhalt des Buches. Dieses entstand mit Fotografien von Rainer Nitzsche vom Samerberg und zeigt in erster Linie Aufnahmen von den drei vorjährigen Gautrachtenfesten des „Trachtensommers im Chiemsee-Alpenland“ in Prien-Atzing, Bad Feilnbach und Neubeuern. Die aus rund 3.000 gemachten und letztlich für das Buch ausgewählten Aufnahmen zeigen lebendige Szenen von trachtlerischen Auftritten und Umzügen ebenso wie Detailaufnahmen zu den Bestandteilen einer Tracht. Bei der Übergabe des Buchs bedankte sich Ministerpräsident Dr. Markus Söder mit den Worten: „Was wäre Bayern ohne die Trachten?“ und er gab selbst darauf folgende Antwort: „Beileibe nicht eines der schönsten Länder auf dieser Welt“.

Das Buch „Faszination Tracht“ ist erschienen im Rosenheimer Verlagshaus und ist ab sofort im Buchhandel zum Preis von 19,95 Euro erhältlich, die ISBN-Nummer lautet 978-3-933708-49-6.

Fotos: Hötzelsperger – Eindrücke von der Übergabe des neuen Buches „Faszination Tracht“ an Bayerns Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder durch den Autor Walter Weinzierl (Mi.) und den Fotografen Rainer Nitzsche (re.).

Weitere Informationen: www.rosenheimer.com

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.