Corona-Krise

Exter-Haus in Übersee: auch heuer geschlossen

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Das Künstlerhaus Exter in Übersee, einstiges Wohn- und Atelierhaus des “Farbenfürsten” Professor Julius Exter (1863-1939) und seit 1980 Museum mit inzwischen etwa 16 000 Besuchern pro Jahr, bleibt auch heuer wegen der Corona-Lage ganz geschlossen. Die Bayerische Schlösserverwaltung als Eigentümerin und der gemeinnützige Trägerverein Kunsthaus Übersee-Feldwies haben  gemeinsam entschieden, dass die räumlichen Verhältnisse mit der schmalen Treppe zu den Ausstellungsräumen im Obergeschoß und mehreren sehr kleinen Räumen einen regulären Ausstellungsbetrieb mit Gemälden Exters nicht zulassen. Eigentlich hätte der Verein schon 2020 sein 40-jähriges Bestehen feiern wollen. Jetzt ist geplant, im nächsten Jahr das Jubiläum “40 plus 2” zu begehen. Auch der restaurierte Künstlergarten ist derzeit nicht zugänglich. Der Verein hofft, im Laufe des Sommers eventuell kleine Trödelmärkte im Freien zugunsten des Vereins veranstalten zu dürfen.

Text: Monika Kretzmer-Diepold   /   Bilder: Wolfgang Gasser

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!