Brauchtum

Arbeiter-Ehrung im Trachtenkulturzentrum Holzhausen

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Seitdem vor gut zehn Jahren in Holzhausen in der niederbayerischen Gemeinde Geisenhausen der Bayerische Trachtenverband mit der Errichtung des Trachtenkulturzentrums begonnen hat, hat sich  Walter Sirtl aus Geisenhausen in ungezählten Stunden bei den Bauarbeiten eingebracht. Als „rechte Hand“ von stellvertretendem Landesvorsitzenden Peter Eicher war er bei den Bau- und Handwerkerarbeiten dabei, als der ehemalige Pfarrhof umgebaut sowie die Bauten für die Jugend mit Zeltlagerplatz und Bildungsstätte entstanden. Auch bei den Arbeiten für das Archivgebäude, für den Augustiner-Stadl sowie zuletzt für die Kegelbahn war Walter Sirtl zur Stelle. Für all diese Verdienste zugunsten des Bauwerkes und für die Jugend überreichte Günter Frey für die Bayerische Trachtenjugend im Beisein von Landesvorsitzenden Max Bertl (li.) an den stets fleißigen und verlässlichen Arbeiter Walter Sirtl (re.) zum Dank eine gemalte Scheibe.

Fotos: Hötzelsperger – von links: Landesvorsitzender Max Bertl, Günter Frey von der Bayerischen Trachtenjugend und Walter Sirtl

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

© Copyright Samerberger Nachrichten.