Sport & Freizeit

8:0 (5:0)-Kantersieg gegen Estland in der EM-Qualifikation 

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Die: von Marcus Sorg taktisch bestens eingestellte deutsche Fussball-Nationalmannschaft beweist Teamgeist, sprüht vor Energie und Spielfreude, hat aber auch wenig Gegenwehr.

Ein Jahr nach der Niederlage gegen Südkorea, mit der das deutsche Team bereits in der Vorrunde bei der WM ausgeschieden war, ist die Mannschaft wieder auf einem guten Weg zu alter Stärke. Der Umbruch, scheint gelungen zu sein, in Mainz begeisterte die junge DFB-Elf die Zuschauer mit technisch perfekten, pfeilschnellen Aktionen und zeigte sich auch zielsicher bei Torschüssen.

Marcus Sorg: „Die Mannschaft sprühte vor Energie“
Joshua Kimmich: „Alle hatten Spaß, nur die Esten nicht“

Kantersiege sind heutzutage die Ausnahme, denn auch die sogenannten „Kleinen“ leisten in der Regel erheblichen Widerstand und schaffen oft gute Ergebnisse.  So auch die Esten, aber so wie die DFB-Elf aufspielte, hatten sie  keine Chance. Wenn das so bleibt, dann kann Fussball-Deutschland wieder optimistisch in die Zukunft schauen – alles ist möglich!

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!