Tourismus

5. Ziehung bei Gewinnspiel „Prien lod di ei“

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Bei dem Gewinnspiel „Prien lod di ei“ zur Unterstützung der Priener Betriebe haben Teilnehmer – die vor Ort eingekauft, gegessen, übernachtet oder anderweitig ihr Geld ausgegeben haben – die Chance einen Betrag von maximal 500 Euro erstattet zu bekommen. Der Höchstbetrag bei der fünften Ziehung am Montag, 10. August 2020 war 154,10 Euro.

Aufgrund der derzeitigen Situation finden die Gewinnspielziehungen von „Prien lod di ei“ immer montags, bis einschließlich 31. August 2020, im kleinen Kreis auf der Bühne im Chiemsee Saal statt. Bei der wöchentlichen Verlosung werden jeweils zehn Gewinner gezogen, die ihren Rechnungspreis bis zu einer Höhe von maximal 500 Euro zurückerstattet bekommen. Am Montag, 10. August wurden in Anwesenheit von Hotelier Andreas Neuer, einer Gewinnerin der vierten Ziehung Stefanie Fender, dem Geschäftsführer von Sport Kaiser Andreas Kaiser, Moderator Stephan Mikat und von der Projektleitung der Prien Marketing GmbH Magdalena Berka folgende Gewinner von Glücksprinz Klaus Kollmannsberger, Vorstand vom Priener Trachtenverein, und seinen beiden Töchtern den Glücksfeen Sophia und Regina Kollmannsberger gezogen: Ingeborg Stürzer aus Pittenhart, Waltraud Eisenkolb aus Prien, Katharina Heumann ebenfalls aus Prien, Karolina Wenhart-Spiel aus Eggstätt, die Prienerin Helga Märkl hatte doppelt Glück, Peter Weingartner aus Bernau, Michael Hahn aus Bonn, Gudrun Dreer aus Aschau und der ortsansässige Gerd Kunze. Der Höchstbetrag über 154,10 Euro wurde im Geschäft „Schuh Huber“ ausgegeben. Weitere Sieger-Rechnungen waren quer durch die Priener Einzelhandel- und Gastronomiewelt ausgestellt worden – darunter Chiceria, Edeka, Marien-Apotheke, Hagebaumarkt, Haider Damen- und Herrenmode, Rother’s Blumen-Paradies, Jeans Palast, Sport Kaiser sowie Bäcker Müller.

Mitmachen ist ganz einfach: Die Rechnungen – Ausstellungsdatum nicht älter als zwei Wochen vor jeweiliger Ziehung – können mit den ausgefüllten Teilnahmekarten, die unter www.tourismus.prien.de zum Download bereitstehen, in den Lostopf im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11 eingeworfen werden. Jeder kann unbegrenzt Rechnungen einreichen. Wichtig ist nur, dass für jeden Beleg ein eigenes Teilnahmeformular ausgefüllt wird. Die Ziehungen werden gefilmt und sind live auf facebook sowie am darauffolgenden Tag online auf der Internetseite sowie auf Youtube zu sehen. Nächster Termin ist am Montag, 17. August 2020 um 12 Uhr.

Foto: Prien Marketing GmbH: Nach der fünften Ziehung von „Prien lod di ei“ stellt die Projektleiterin von der Prien Marketing GmbH Magdalena Berka den leeren Lostopf wieder an seine gewohnte Stelle im Tourismusbüro Prien. Bis kommenden Montag um 11 Uhr kann dieser wieder mit Rechnungen gefüllt werden.

Alle Voraussetzungen zur Teilnahmebedingung sowie weitere Informationen sind im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11, unter Telefon +49 8051 6905-0 oder info@tourismus.prien.de sowie im Internet unter www.tourismus.prien.de erhältlich. Änderungen vorbehalten!

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!