Sport & Freizeit

125 Jahre Radfahrverein Prien – Jubiläumsabend

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mit nunmehr 125 Jahren seines Bestehens gehört der Radfahrverein 1893 Prien zu den ältesten Priener Vereinen. Trotz seines hohen Alters ist der Verein gesund, rüstig und aktiv. Dies zeigte sich bei der Jubiläumsfeier in der Sportgaststätte Alpenblick, zu der Vorsitzender Walter Freitag eine ganze Reihe von Ehrengästen und Mitglieder  begrüßen konnte. Für die musikalische Gestaltung sorgten Musikschulleiterin Brigitte Buckl mit Harmonika und ihre ehemalige Schülerin Maria Rothmayer mit Gitarre.

„In Prien gibt es zwar seit über 400 Jahren einen Verein der Feuerschützen, ebenfalls noch älter als der Radfahrverein ist der 1878 gegründete TuS Prien, aber der Trachtenverein (1895) und der Ski-Club (1924) sind schon jünger als wir“ – mit diesen Vergleichen und Informationen begann Walter Freitag seinen Rückblick und er erinnerte daran, dass die Vereinsgründung erfolgte als das Freiradfahren begann und die Felgenbremse eingeführt wurde, die erste Gangschaltung gab es im Jahr 1907. Für Walter Freitag sind das Wichtigste im Verein die körperliche Ertüchtigung, der Naturgenuss, die Kinder- und Jugend-Motivation sowie die Kameradschaft untereinander. „Fast 50 junge Mädchen und Buben im Alter bis 18 Jahre sowie hervorragende Trainer sind unser größtes Kapital für die Zukunft“, so Vorstand Freitag, der die Pflege der Sportkameradschaft mit den beiden Priener Partnerstädten Graulhet und Valdagno für eine weitere schöne und wertvolle Aufgabe hält. Dazu sagte Bürgermeister Jürgen Seifert in seinem Grußwort: „Eure Kameradschaftspflege mit den Freunden in Frankreich und Italien sind ein zentraler Bestandteil der Partnerschaft mit ihren drei Säulen Gemeinde, Schulen und Sport“. Weiters dankte Bürgermeister Seifert für die Durchführung spannender Radrennen in Prien, besonders für das Rennen rund um die Kirche. Gemeinsam mit Drittem Bürgermeister und Sportreferenten Alfred Schelhas gab es aus dessen Sport-Budget einen Scheck in Höhe von 1.250 Euro. „Für das nächste Jahr haben wir ein großes Projekt geplant, da können wir diese Spende gut gebrauchen“, so Vorstand Freitag in seinen Dankesworten. Und er fügte in seinem Jubiläums-Rückblick hinzu: „66 mal gab es schon das Rennen rund um den Marktplatz, 1994 waren wir die ersten in Bayern, die ein Mountain-Bike-Rennen (auf die Kampenwand) veranstalteten und früher hatten wir –als es noch weniger Auflagen gab- auch noch Oberbayerische und Bayerische Meisterschaften, die vom RV Prien ausgetragen wurden“ Zur Jubiläumsfeier präsentierte der Verein ein 1924 nachgebautes Holzlaufrad, das es erstmals 1817 gab sowie ein Hochrad aus dem Jahr 1870. Für die Bereitstellung dieser historischen Exponate dankte Walter Freitag Agnes Volk in herzlicher Weise.

Glückwünsche zum 125. Geburtstag überbrachte für den Bayerischen Landessportverband die Bezirksvorsitzende vom Sportbezirk Oberbayern und Traunsteiner Kreisvorsitzende Claudia Daxenberger zusammen mit dem Rosenheimer Kreisvorsitzenden Rainer Pastätter. „Der RV Prien ist einer der ältesten Vereine in Bayern, wie sehr Radlfahren fit hält sieht man an Eurem Ehrenvorsitzenden Anton Harntasch, denn aktiver Sport prägt für das Leben und trägt mit Spaß zur Entschleunigung in einer hektischen Zeit bei“, so Claudia Daxenberger bei der Übergabe einer Urkunde und einer Spende von 250 Euro. Robert Klimsa, stellvertretender Vorsitzender vom Radsportverband Oberbayern lobte die Priener Radfahrvereins-Aktivitäten mit den Worten: „Ihr habt Nachwuchs und Ihr tragt Verantwortung, macht weiter so und gebt weiterhin Gas“. Auch Klimsa übergab ein Präsent zum Priener Radler-Jubiläum. Eine angenehme Überraschung hatte das älteste Vereinsmitglied Franz-Xaver Berger (Jahrgang 1922) parat, er überreichte an Vorstand Freitag eine private Spende in Höhe von 1.000 Euro (über Ehrungen und Feier der Jahresmeister berichten wir noch gesondert).

Foto/s: Hötzelsperger

– FX Berger überreicht an Vorstand Freitag eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

  • Von links: 1. Bürgermeister Jürgen Seifert, Vorstand Walter Freitag und Sportreferent Alfred Schelhas
  • Maria Rothmayer und Brigitte Buckl sorgten für die musikalische Gestaltung
  • Übergabe einer Urkunde durch die Kreisvorsitzenden Claudia Daxenberger (TS) und Rainer Pastätter (RO) an Vorstand Walter Freitag (li.)
  • Robert Klimsa vom Bayer. Radsportverband (re.) und Vorstand Walter Freitag

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

1 Kommentar

  • Die Krieger- und Soldatenkameradschaft Prien ist der zweitälteste Verein von Prien (gegründet 1838).
    Müsste eigentlich bekannt sein (Heuer großes Jubiläumsfest)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.