Tourismus

Wenn Nebel im Priental aufzieht…

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Nebelschwaden ziehen auf und feuchte Luft umgarnt die Menschen, ja es ist November. Aber nichtsdestotrotz sollte man sich aufmachen und die Ruhe und anschmiegsame Stimmung in der Natur genießen. Dicke Nebelschwaden öffnen sich leicht im Kampenwandgebiet und dabei erscheinen auch die kahlen Laubbäume als mächtige Wächter unter dem nicht sichtbaren Felsmassiv im Hintergrund. Was für eine Anmut zeigt sich dabei mit der Hütte vom örtlichen Wintersportverein. Diese oft mal triste Jahreszeit hat jedoch trotzdem seinen Reiz und öffnet immer wieder ganz besondere Augenblicke zum Staunen und Genießen.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!