Brauchtum

Trachtler-Baustelle in Holzhausen – Helfer gesucht

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In Holzhausen im Landkreis Landshut auf der Baustelle des Trachtenkulturzentrums vom Bayerischen Trachtenverband  hat sich wieder was getan – das vermeldet die Geschäftsstelle mit Andreas Oberprieler. Die Maler waren fleißig und haben bereits die Hof- und die Gartenseite neu geweißelt. Dementsprechend konnte auf diesen beiden Schauseiten auch das Gerüst schon abgebaut werden. Nun erstrahlt der Pfarrhof, zumindest von zwei Seiten, wieder in seiner ganzen Pracht.

Bartl Hollinger, seine Frau Resi und zwei fleißige Helfer haben auch schon im Innenbereich angefangen zu malern. Die neue Bibliothek, durch die Zusammenlegung eines Schlafzimmers mit einem Lagerraum entstanden, ist soweit schon fertig. Auch die Giebelwände im Dachgeschoss sind jetzt nicht nur verputzt sondern auch geweißelt. Peter Eicher hat sich in der Zwischenzeit schon daran gemacht die Putzarbeiten im neuen Anbau und diverse Ausbesserungsarbeiten in Angriff zu nehmen. Zusammen mit einigen Helfern aus der Umgebung hat er schon den Anbau im Dachgeschoss fertig verputzt. In den kommenden Tagen werden hier schon die Decken abgehängt und der übrige Trockenbau in Angriff genommen! Als nächstes wird die Treppe vom Dachgeschoss in die neue Galeriebene eingebaut. Die Schlosser aus dem Allgäu unter der Ägide von Toni Waibel, sind gerade daran sie fertigzustellen. Im Anschluss werden wir die gebundene Schüttung einbringen und den Trockenestrich verlegen können.

Unser Landesjugendvertreter, Armin Schmid, hat schon die Leitungen für die Brandmeldeanlage verlegt. Da das Pfarrhaus nun zu einem größeren Museum wird, ist es notwendig auch für die entsprechende Sicherheit der Besucher im Brandfall zu sorgen. Eine gar nicht so leichte Arbeit. Denn die Kabel wurden von oben in die jeweiligen Räume verlegt. Bei einem Deckenaufbau von annähernd einem Meter war das Bohren nicht immer so einfach. Aktuell suchen wir Trachtlerinnen und Trachtler, die beim Verlegen des Trockenestrich helfen können und später auch beim Herstellen der Abseitenwände. Wenn Jemand Zeit und Lust hat, sich handwerklich im Trachtenkulturzentrum zu betätigen, dann soll er sich bitte in der Geschäftsstelle melden.

Bericht und Bilder: Bayerischer Trachtenverband / Andreas Oberprieler

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!