Brauchtum

Trachtenjugend vom Gau München und Umgebung in Berlin

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Trachtenjugend vom Trachtengau München und Umgebung war ebenfalls in Berlin bei der Grünen Woche – davon dieser Reise- und Erlebnisbericht:

Vom 18. Januar bis zum 20.Januar 2020 sind wir nach Berlin gefahren, um auf der Internationalen Grünen Woche aufzutreten. Am Samstagmorgen sammelten wir alle Jugendlichen und Gäste ein und machten uns auf den Weg in die Landeshauptstadt. Alles verlief nach Plan, bis auf einen Unfall auf der Autobahn, der uns zwei Stunden Zeit kostete. Durch unser gutes Miteinander schafften wir es dennoch, einigermaßen pünktlich am Hotel anzukommen. Im Turbo bezogen wir die Zimmer und richteten uns für das Abendessen im Erdinger her. Mit Blasmusik wurden wir empfangen und zu unseren Tischen geführt. Nach dem Abendessen machten wir es uns im Hotel gemütlich. Dort wurde bis spät in die Nacht gemeinsam mit dem Bayerischen Waldgau viel getanzt, gelacht und gesungen. Am nächsten Morgen ist es dann schon früh weiter gegangen, denn es stand der Besuch im Bundestag an. Nach einem kleinen Vortrag schauten wir uns gemeinsam die Kuppel an, in dieser wir auch spontan tanzten. Nach einer kleinen Stärkung stand eine Stadtrundfahrt auf dem Programm. Kreuz und quer sind wir durch Berlin gefahren und haben eine Menge gesehen. Gegen 17:00 Uhr waren wir wieder im Hotel. Das Abendessen war diesen Abend im Maximilians, wo wir auch den Bayerischen Waldgau trafen. Gegen 21:30 Uhr kamen wir zurück ins Hotel und setzten uns wieder gemütlich zusammen. Mit vielen Tänzen wurde die Lobby des Hotels unsicher gemacht und als die Trachtler des Bayerischen Waldgaus und die Blaskapelle aus Hindelang dazu kamen, war die Gaudi noch viel größer. Auch an diesem Abend tanzten, sangen und lachten wir noch sehr lange.  Am Montagmorgen ging es nach dem Frühstück auf das Messegelände. Nach der Ankunft erkundeten wir die verschiedenen Hallen. Um ca. 14:00 Uhr hatten wir gemeinsam mit dem Bayerischen Waldgau unseren ersten Auftritt. Mit 21 Paaren standen wir auf der Bühne und machten einen Auftanz. Wir haben allen gezeigt, dass Plattler und Volkstänzer sehr wohl miteinander harmonieren und zusammen eine Menge Spaß haben können. Im folgenden Programm wechselten wir uns dann immer ab. Unsere Auftritte verliefen alle wie nach Plan und dabei hatten wir eine Menge Spaß. Nach einem langen und erlebnisreichen Tag traten wir gegen 16:30 Uhr die Heimreise an. Im Bus herrschte beste Stimmung und wir fuhren alle total stolz und mit neuen Eindrücken nach Hause. An allen drei Tagen hatten wir gemeinsam eine „fetzen Gaudi“ und wurden somit nochmal ein bisschen mehr zusammen geschweißt.

Bericht und Fotos: Katharina Hardi, Gau München und Umgebung

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!