Tourismus

Schafskälte im Bergsteigerdorf Sachrang

Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Der Regen ist am Fronleichnamstag abgezogen und genüsslich grasen diese Schafe auf der satten grünen Wiese im Bergsteigerdorf Sachrang. Noch bis zum 25. Juni dauert die meteorologische Singularität, die legendäre „Schafskälte“ an. Den Namen trägt diese Wetterlage nach den Schafen, die traditionell bis dahin bereits geschoren wurden und denen der eventuelle Kälteeinbruch dann manchmal zu schaffen macht. Die Menschen in der Region können zwar die nächsten Tage das Sonnenwetter genießen, doch damit wird dann bald wieder Schluss sein. Die kommende Woche steigt die Neigung zu Schauern und Regenwetter, wie die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) berichten. Egal welches Wetter herrscht, ein Ausflug ins Bergsteigerdorf Sachrang lohnt sich allemal. Kostenlose Informationen und Wandertipps gibt es bei den Tourist Infos Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/90490 und Sachrang, Tel. 08057/909737 bzw. unter www.sachrang.de.

Bericht und Foto: Herbert Reiter

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Samerberger Nachrichten

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!