Sport & Freizeit

Samerberger Almenwanderung: Bruchfeld – Euzenau – Schwarzries

Günther Freund
Veröffentlicht von Günther Freund

Es ist Montag nach dem ersten Juni-Wochenende, herrliches Wetter und wir wollen wandern. Da es bis zu 30 Grad heiß werden soll und wir keine Frühaufsteher sind, planen wir nur eine gemütliche Almenwanderung. Am Samerberg gibt es noch zwei Almen, die wir noch nicht kennen: die Euzenaueralm und die Kasalm.

Wir starten beim Waldparkplatz Gammern in Bruchfeld und gehen über die Gammern-Diensthütte in die Euzenau. Wir sind fast alleine unterwegs, nur eine Joggerin überholt uns. In der Triesdorferhütte machen wir eine erste Rast. Sie ist geschlossen, aber das war uns bekannt, wir haben was dabei. Auch hier sind wir alleine, nur die Kühe kommen neugierig näher. Wunderschön hier in der Euzenau mit Ausblicken auf  Pastaukopf, Kranzhorn und Kitzstein.

Wir gehen weiter zur Kasalm. Es ist ein Genuss über die im frischen Grün leuchtenden Almwiesen zu wandern und so beschliessen wir noch einen Abstecher zur Schwarzrieshütte zu machen, da waren wir auch noch nie. Wir bereuen es nicht, denn jetzt ändert sich das Landschaftsbild total. Die Schwarzries liegt in Tirol, unterhalb vom Zinnenberg, Brandlberg und Spitzstein. In der Schwarzrieshütte, die natürlich auch Ruhetag hat, setzen wir uns auf die Terrasse und genießen die Ruhe und den schönen Ausblick bis hinein in die noch schneebedeckten Tauern.

Von der Schwarzrieshütte aus machen wir uns auf den Rückweg zur Käsalm und wandern dann über die Wagneralm zurück zum Parkplatz. Auch in der Wagneralm mit ihrer wunderbaren Aussicht sitzen wir alleine auf der Terrasse, denn am Montag haben scheinbar alle geschlossen – jetzt wissen wir, warum wir außer der Joggerin und ein paar Mountain-Bikern niemanden getroffen haben.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von geoportal.bayern.de zu laden.

Inhalt laden

Fotos: Günther Freund

Über den Autor

Günther Freund

Günther Freund

1944 in Bad Reichenhall geboren, Abitur in Bad Reichenhall, nach dem Studium der Geodäsie in München 3 Jahre Referendarzeit in der Vermessungs- und Flurbereinigungsverwaltung mit Staatsexamen, 12 Jahre Amtsleiterstellverteter am Vermessungsamt Freyung, 3 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Zwiesel und 23 Jahre Amtsleiter am Vermessungsamt Freyung (nach Verwaltungsreform mit Vermessungsamt Zwiesel als Aussenstelle). Seit 2009 im Ruhestand, seitdem in Prien am Chiemsee wohnhaft.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!