Gastronomie & Wirtschaft

Samerberg will „Baukulturregion“ beitreten

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Die Gemeinde Samerberg will sich am Projekt „Baukulturregion Voralpenland“ beteiligen. Der Gemeinderat beschloss, eine entsprechende Bewerbung für das Leader-Projekt abzugeben. Im Projektaufruf heißt es: „Es gilt, den Standortvorteil unserer Landschaft zu nutzen und die Ressource Landschaft durch eine durchdachte moderne und regionaltypische Baukultur hervorzuheben, statt sie durch Beliebigkeit zu schwächen Eine Baukulturstrategie für unsere Orte und damit die Region ist vor allem wichtig, weil sie in unserer Region weitgehend noch in Ordnung ist. Gerade wegen des zunehmenden Baubedarfs ist aber besonders sorgfältig darauf zu achten, dass Negativ- und Beliebigkeitsbeispiele nicht überhandnehmen.“ Mit dem Projekt, das auf mehrere Jahre angelegt ist, erhoffen sich die Initiatoren und auch die Teilnehmer eine Sensibilisierung für Baukultur in Kommunen, Verwaltung und Bürgerschaft. Mit dem Leader-Projekt sollen Instrumente, Handlungsanleitungen und Werkzeuge zur Stärkung der Baukultur auf kommunaler und regionaler Ebene vermittelt werden. Schwerpunkkthemen sind außerdem die Siedlungsentwicklung, die Ortsmittengestaltung und die Leerstandsbekämpfung. Eine durchdachte Baukultur schaffe gesunde Ortsstrukturen und eine lebenswerte Heimat. Bei den Baukulturwerkstätten, dem Austausch zwischen den teilnehmenden Gemeinden und den öffentlichen Veranstaltungen geht es darum, auf die einzelnen Phasen des Bauens und den notwendigen Dialog zwischen Bürgern, Eigentümern und Kommunen zu achten und zu führen, heißt es weiter. Am Projekt nehmen Kommunen aus den Landkreisen Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen und voraussichtlich fünf Gemeinden aus dem Landkreis Rosenheim teil. „Die Beschäftigung mit diesem Thema passt sehr gut zum Samerberg“, so Bürgermeister Georg Huber.

Foto :Rainer Nitzsche –  Gerade auf dem Samerberg -die Luftaufnahme zeigt Törwang – kommt es auf eine gute Baukultur an. Ein Leader-Projekt soll die Gemeinde jetzt dabei unterstützen.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.