Gastronomie & Wirtschaft Grüne Woche Berlin

Rosenheimer Erfolg bei Grüner Woche

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

Mit großer Zufriedenheit ist für Landkreis und Stadt Rosenheim die Internationale Grüne Woche in Berlin zu Ende gegangen. Zehn Tage lang präsentierten sich die Rosenheimer mit Firmen und Brauchtumsgruppen in der Bayernhalle, dessen Biergarten von Entenwirt Peter Schrödl vom Samerberg und seinem Team von zwei Dutzend Küchen-, Schank- und Bedienungspersonal bewirtet worden ist. Wie Astrid von Rauhecker als Schluss-Betreuerin vom Gemeinschaftsstand Chiemsee-Alpenland informierte, waren bei den Messegästen vor allem Wanderthemen und Urlaub auf dem Bauernhof gefragt. Gute Werbung konnten die heimischen Touristiker auch außerhalb der Bayernhalle machen. So gab es Bühnen- und Medien-Auftritte in der Brandenburghalle bei Antenne Brandenburg, in der Länderbühne bei der Agrarsozialen Gesellschaft, in der Arminius-Markthalle in Berlin-Mitte, bei einem Seniorentreff in Lichterfelde sowie in verschiedenen Berliner Lokalitäten in Zusammenhang mit Auftritten der Musik- und Trachtengruppen. Zweimal wurde beim Verein der Bayern in Berlin ein Bayerischer Abend veranstaltet. Dessen Vorsitzender Helmut  Amberger begrüßte dabei die bayerischen Delegationen als aktiver Alphornspieler mit den Worten: „Neben der Bayernhalle auf der Grünen Woche und zusätzlich zur Bayerischen Landesvertretung ist das Gelände vom Verein der Bayern ein beliebter bayerischer Treffpunkt in der Bundeshauptstadt“. Zufrieden mit den Berliner Gästen war auch Entenwirt Peter Schrödl, dessen Getränke von den drei Rosenheimer Brauereien Auerbräu, Flötzinger und Maxlrainer sowie von ORO in Rohrdorf bis zum Schluss gerne angenommen wurden. Gerade wegen der regionalen Küche, die der Entenwirt nach Berlin im Sinne des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums brachte, war der Biergarten in der Bayernhalle stets voll besetzt. Aufgrund der guten Stimmungen, die die Musik- und Trachtengruppen in der Bayernhalle erzeugten und wegen der interessanten Erlebnis- und Auftrittstage hat bereits jetzt die Anmeldung für die Grüne Woche 2019 begonnen, Anmeldungen nimmt hierzu im Auftrag des Bayerischen Landwirtschaftsministeriums Anton Hötzelsperger in Prien, Telefon 08051-3604 entgegen.

Foto/s: Hötzelsperger – Eindrücke vom Schlusstag der Grünen Woche in Berlin, u.a. mit den Ausstellern vom Gemeinschaftsstand Chiemsee-Alpenland und dem Trachtenverein Pfaffenhofen bei Rosenheim.

 

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

© Copyright Samerberger Nachrichten.