Tourismus

Priener starten großes Sommer-Gewinnspiel

Anton Hötzelsperger
Veröffentlicht von Anton Hötzelsperger

In seiner ersten Sitzung nach den heurigen Kommunalwahlen hat sich der Wirtschafts- und Tourismusausschuss der Marktgemeinde Prien Gedanken gemacht, wie den Betrieben und Familien von Priener Wirtschaftsunternehmen in den derzeit schwierigen Corona-Zeiten geholfen werden kann. Heraus kam bei den Beratungen die Aktion „Prien lod di ei!“ – ein Sommer-Gewinnspiel für Einheimische und Gäste zur Förderung von Handel, Geschäften, Restaurants, Hotels und Vermietern – und mit hohen Gewinn-Möglichkeiten.

Erster Bürgermeister Andreas Friedrich und die Geschäftsführerin der Prien Marketing Gmbh Andrea Hübner stellten im Beisein der Bürgermeister-Stellvertreter Michael Anner junior und Martin Aufenanger sowie  des Wirtschafts- und Tourismusreferenten Gunther Kraus die Idee und die praktische Umsetzung der Aktion im Chiemseesaal der Öffentlichkeit vor. Ab Montag, 13. Juli wird es jede Woche eine Ziehung geben, insgesamt acht mal und jedesmal gibt es zehn Gewinner. Als Lose gelten Rechnungen, die nicht älter als zwei Wochen sind und die bezeugen, dass in Prien eingekauft bzw. Umsatz gemacht worden ist. Wer Gewinner ist, bekommt seine Einkaufs-Rechnung zurückerstattet, maximal ist je Los der Betrag von 500 Euro möglich. Ab sofort können Rechnungen mit Angabe des Einlösers im Haus des Gastes in Prien abgegeben  oder mit der Post zugesandt werden. Unterstützt wird die Gemeinde bei dieser Aktion von der Gemeinschaft der Gewerbetreibenden PrienPartner und von der PrienMarketing GmbH, die die Federführung übernommen hat und auf der Internetseite www.tourismus.prien.de alle weiteren Informationen eingestellt hat. Beworben wird das Sommer-Gewinnspiel auch durch einen pfiffigen Werbespot mit dem Kabarettisten Markus Lange alias Sepp Bumsinger. Dessen in Prien geplanter Gast-Auftritt musste wegen Corona abgesagt werden und ist nunmehr auf 11. September verschoben worden. Die Bürgermeister, Frau Hübner und der Wirtschaftsreferent waren sich einig, dass diese Aktion bei den Prienerinnen und Prienern ebenso gut ankommt wie bei den Urlaubs- und Kurgästen, unisono erklärten sie, dass Einkaufen in Prien schön ist, dass es dabei auch qualifizierte Beratung gibt und dass damit der Umwelt und dem regionalen Kreislauf ein Gefallen erwiesen wird.

Foto/s: Hötzelsperger – Bei der Vorstellung im Chiemseesaal von links: Magdalena Berka (Projektleitung PriMa), 2. Bgm. Michael Anner, PriMa-Geschäftsführerin Andrea Hübner, 1. Bgm. Andreas Friedrich, 3. Bgm. Martin Aufenanger, Tourismus- und Wirtschaftsreferent Gunther Kraus und Regina Buchauer (Projektleitung PriMa).

Über den Autor

Anton Hötzelsperger

Anton Hötzelsperger

Als freier Journalist bin ich bereits seit vielen Jahren mit der täglichen Pressearbeit für die Region Chiemsee, Samerberg und Oberbayern befasst. Mit den Samerberger Nachrichten möchte ich eine Plattform bieten für Beiträge aus den Bereichen Brauchtum, Landwirtschaft, Tourismus und Kirche, die sonst vielleicht in den Medien keinen breiten Raum bekommen würden.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Beiträge und Fotos sind urheberrechtlich geschützt!